FSV Zwickau: Zwischenbilanz der Neuzugänge 2017/18

Wer hat eingeschlagen, wer nicht?

Nico Antonitsch, Abwehrmann vom FSV Zwickau

Nico Antonitsch erwies sich schnell als Verstärkung. ©Imago/foto2press

Nach einem schwachen Saisonstart hat sich der FSV mittlerweile gefangen, auch wenn es am letzten Spieltag eine deutliche Pleite gegen den VfL Osnabrück gab. Zuvor kassierte das Team von Trainer Torsten Ziegner jedoch nur eine Niederlage in sieben Partien. Doch welchen Anteil haben die neuen Akteure der Zwickauer daran?

Ronny Garbuschewski
Bis zur letzten Saison kickte der 31-Jährige, der bereits siebenmal in der Bundesliga zum Einsatz kam, bei Hansa Rostock. Zu Beginn der neuen Spielzeit schien sich Garbuschewski im FSV-Team etablieren zu können, kam er an den ersten sechs Spieltagen immer zum Zuge. Zuletzt stand der Mittelfeldmann jedoch nicht mehr im Kader.

Nico Antonitsch
Den Österreicher zog es erst Ende August zu den Schwänen, seitdem hat der Innenverteidiger noch keine Spielminute verpasst. Beim Heimsieg gegen den 1. FC Magdeburg steuerte der 26-jährige Stabilisator zudem einen Treffer bei. Gute Verstärkung.

Fridolin Wagner
Aufgrund der Auflösung von RB Leipzig II fand Wagner im Sommer den Weg zum FSV. Dort kam der junge Mittelfeldmann in 13 von 14 Partien zum Einsatz, viermal stand er dabei in der Startelf. In den anderen Partien wurde der ehemalige Junioren-Nationalspieler zumeist kurz vor Schluss eingewechselt. Bisher eine sinnvolle Kader-Ergänzung.

Wann spielt Zwickau gegen wen – hier geht’s zum Team-Spielplan!

Fabian Eisele
Eisele war bereits mit dem VfB Stuttgart II in der dritten Liga aktiv, damals gelangen dem Angreifer zwei Tore in 18 Partien. Für Zwickau war der 22-Jährige in seinen sechs (Kurz)-Einsätzen bislang noch nicht erfolgreich. Seine Bilanz ist also ausbaufähig.

Dimitrios Ferfelis
Ebenfalls zu Kurzeinsätzen kam bislang der Grieche, der in Delmenhorst geboren wurde. Erst einmal stand Ferfelis, der in der letzten Saison für PAS Lamia aktiv war, in der Startelf, sechsmal wurde er eingewechselt. Konnte das FSV-Spiel noch nicht prägen.

Anthony Barylla
Barylla kam gemeinsam mit Wagner aus Leipzig. Auch der 20-Jährige kam bislang zu seinen Einsätzen. Zuletzt durfte sich der gelernte Rechtsverteidiger zweimal in Folge von Beginn an im Zentrum beweisen, zudem wurde er dreimal eingewechselt.

Ronny Garbuschewski tritt einen Freistoss

Ronny Garbuschewski war vor allem zu Saisonbeginn auffällig. ©Imago/Picture Point LE

Christian Mauersberger
Die beiden letzten Spielzeiten verbrachte der ehemalige Junioren-Nationalspieler, der gemeinsam mit Joshua Kimmich und Julian Weigl auf dem Platz stand, bei den Knappen. In der bisherigen Serie durfte Mauersberger jedoch erst viermal ran. Bislang noch nicht die erhoffte Verstärkung.

Bentley Baxter Bahn
Der Mittelfeldspieler war mit dem FC St. Pauli bereits in der zweiten Bundesliga aktiv, mit den Stuttgarter Kickers und dem FSV Frankfurt kickte er zudem in der dritten Liga. Nach einigen Wochen der Vereinslosigkeit überzeugte der 25-Jährige dann beim FSV im Probetraining.

Seitdem hat Bahn keine Spielminute verpasst, zudem steuerte er bereits einen Treffer sowie eine Vorlage bei. Zumeist agiert der gebürtige Hamburger im rechten Mittelfeld, gegen Osnabrück rückte er ins Zentrum.

Lukas Cichos
Der Keeper wurde für ein Jahr vom 1. FC Magdeburg ausgeliehen, beim FSV ist Cichos jedoch die klare Nummer zwei. In der Liga sitzt der 21-Jährige folglich als Back-Up für Johannes Brinkies auf der Bank.

Ali Odabas
Ebenfalls ausgeliehen ist derzeit Odabas, der im kommenden Sommer zum SSV Jahn Regensburg zurückkehren wird. Aktuell fällt der 24-Jährige allerdings verletztungsbedingt aus und wird voraussichtlich erst im neuen Kalenderjahr wieder mitmischen können.

Sinan Tekerci
Auch Tekerci fällt derzeit aus, der Neuling laboriert an einer Oberschenkelverletzung. Zuvor steuerte der ehemalige Dresdener, der in der letzten Saison bereits leihweise bei Preußen Münster kickte, bei neun Einsätzen eine Vorlage bei. Dreimal stand Tekerci dabei in der Startelf, er hat aber noch Luft nach oben.

Julian Hodek und Max Sprang gehören zu den jüngsten Akteuren bei den Schwänen. Während Hodek zumindest schon einige Male auf der Bank Platz nehmen durfte, blieb der 17-Jährige Sprang als dritter Torhüter bislang außen vor.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!