Hallescher FC: Auch Henschel muss lange pausieren

Mehrere Wochen Pause für Defensivmann

Erik Henschel gegen Rene Lange

In nächster Zeit keine Alternative: Erik Henschel (l.). ©Imago/Picture Point

Die Verletzung von Erik Henschel im Trainingslager verhieß zunächst nichts gutes, dennoch sah es zuletzt nicht danach aus, dass der Abwehrmann lange zuschauen muss. Sportdirektor Ralf Heskamp sagte der Bild (Ausgabe vom 15. Januar 2019): „Wir gehen von keinem längeren Ausfall aus.“

Allerdings: Nun muss der HFC doch auf den Defensivspieler verzichten. Am gestrigen Montag seien bei der MRT-Untersuchung Teilverletzungen an Innen- und Außenband des rechten Sprunggelenks festgestellt worden, wie es auf der Vereinshomepage der Hallenser heißt.

Henschel fehlt als Alternative

Operiert wird Henschel zwar nicht, da die Verletzung konservativ behandelt wird, dennoch fällt der 22-Jährige laut HFC-Angaben mehrere Wochen aus und fehlt damit als Alternative. In der Hinrunde stand er siebenmal im Kader, wurde allerdings nur einmal eingewechselt (beim 2:0 gegen Zwickau am 20. Spieltag).

Für den Halleschen FC bedeutet die Verletzung Henschels den nächsten langfristigen Ausfall, nachdem vor wenigen Tagen bekannt wurde, dass Sebastian Mai einen Großteil der Rückrunde verpassen wird.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!