Hallescher FC: Debatte über Abwehrschwächen bei Standards

Kleineheismann beklagt Fehler der Kollegen

Sauer über Fehler bei Standards: HFC-Verteidiger Stefan Kleineheismann

Ärger über Fehler von Kollegen: HFC-Abwehrchef Stefan Kleineheismann © imago

Beim Halleschen FC läuft die Aufarbeitung der jüngsten Rückschläge auf vollen Touren. Zentrales Thema sind derzeit die eklatanten Schwächen in der Abwehr bei Standardsituationen. Nach Trainer Rico Schmitt und Präsident Michael Schädlich moniert nun auch Abwehchef Stefan Kleineheismann das Verhalten seiner Kollegen in entsprechenden Spielsituationen.

Es fehlt der letzte Biss. (HFC-Abwehrchef Stefan Kleineheismann zur Schwäche bei Standards)

„Man muss das klar ansprechen“, ging Kleineheismann in der Bild-Zeitung (Ausgabe vom 06.10.2017) vor dem Testspiel der Saale-Städter am Freitagabend gegen Zweitligist Dynamo Dresden verbal in die Offensive: „Auf Dauer gewinnen wir so keine Spiele. Es fehlt der letzte Biss.“

HFC auch bei gegnerischen Standards Liga-Schlusslicht

Der Unmut des 30 Jahre alten Routiniers ist nachvollziehbar. Elf Treffer und damit die Hälfte seiner gesamten Gegentore im bisherigen Saisonverlauf kassierte der HFC nach Standardsituationen wie Eckbällen oder Freistößen für gegnerische Mannschaften. Momentan ist Schmitts Mannschaft damit außer bei der Gesamtzahl der Gegentreffer auch bei ruhenden Bällen für den Gegner das schwächste Drittliga-Team.

Die vermeidbaren Nachlässigkeiten im Defensivbereich hatte kürzlich auch schon HFC-Chef Schädlich vor seiner China-Reise bemängelt. Der Vereinsboss forderte dabei für die Länderspiel-Pause ausdrücklich Besserung.

Schädlichs Arbeitsauftrag erging nach zuletzt wieder zwei Niederlagen in Serie besonders auch an den inzwischen immer umstritteneren Cheftrainer Rico Schmitt. Der 49-Jährige hat die Standardschwäche seiner Elf denn auch inzwischen als eine der wichtigsten Baustellen vor dem nächsten Punktspiel gegen die SG Sonnenhof Großaspach (13. Oktober) ausgemacht.

Schon vor Kleineheismann hatte Schmitt die Probleme öffentlich beklagt. „Das ist ein roter Faden. Wir reißen das ein, was wir uns aufbauen. Wir machen es dem Gegner zu einfach, müssen wacher sein. Die Fehler müssen wir schleunigst abstellen“, sagte der Coach zuletzt kurz nach der 1:2-Pleite bei den Sportfreunden Lotte.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!