Hallescher FC: Lange Pause für Sliskovic

Auch Martin Ludwig fällt aus

Petar Sliskovic vom Halleschen FC fällt verletzt aus

Kann dem HFC in nächster Zeit nicht helfen: Petar Sliskovic ©Imago/Christian Schroedter

Der Hallesche FC muss in den kommenden Wochen auf ein Duo verzichten. Wie der Verein am heutigen Mittwochnachmittag bekannt gab, ist bei Stürmer Petar Sliskovic ein Eingriff am zuvor bereits mehrfach operierten Knie notwendig. Wann der Angreifer wieder auf den Platz zurück kehren kann, ist noch offen. Auch Martin Ludwig fällt aus.

Wer gibt jetzt den Mittelstürmer?

HFC-Manager Ralph Kühne sprach von einem „Drama“ für Sliskovic persönlich, „nachdem er voller Tatendrang in die Saison gestartet und Hoffnungsträger war“. Nun fehle laut Kühne „ein weiterer Leistungsträger, der in den Planungen der Saison 2017/18 eine zentrale Rolle spielte“.

Ein wichtiger Leistungsträger fehlt (Ralph Kühne über die Verletzung von Sliskovic)

Sliskovic war im Sommer nach Halle zurückgekehrt, nachdem er ein halbes Jahr zu Mainz II ausgeliehen war und dort überzeugte. Auch zu Beginn dieser Spielzeit war der 26-Jährige ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft, erzielte in den ersten sieben Spielen vier Treffer.

Bereits zuletzt fiel der Kroate allerdings aus, jetzt ist klar, dass er länger nicht zur Verfügung steht. Da auch Benjamin Pintol noch verletzt ist und Mathias Fetsch gegen Erfurt einen Jochbeinbruch erlitt und damit ebenfalls nicht so schnell auf den Platz zurückkehren kann, steht dem HFC kein zentraler Mittelstürmer mehr zur Verfügung. Möglicherweise übernimmt Martin Röser den Part in der Sturmspitze, Braydon Manu könnte dann auf Linksaußen beginnen.

Neben Sliskovic fällt auch noch Martin Ludwig mehrere Wochen aus. Er zog sich eine Bänderverletzung zu. Der Youngster stand bisher ingesamt 80 Minuten auf dem Platz, kann jedoch in nächster Zeit nur noch zuschauen.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!