Hallescher FC: Option bei Tom Müller gezogen

Auch Kleineheismann bleibt

Tom Müller vom Halleschen FC

Der HFC zieht die Option bei Tom Müller. ©Imago/picture Point

Der Hallesche FC hat nach der Verpflichtung von Ralf Heskamp als Sportdirektor bei den Planungen für die neue Saison einige Entscheidungen getroffen. Bei Torhüter Tom Müller wird die Option zur Verlängerung um ein Jahr gezogen. Auch Stefan Kleineheismann erhält einen neuen Vertrag bis 2019.

Tom Müller war  17-mal in der Startelf, wurde jedoch zuletzt von Oliver Schnitzler zwischen den Pfosten verdrängt. Stefan Kleineheismann war hingegen als Innenverteidiger die ganze Saison hindurch gesetzt.

Gjasula, Franke und El-Helwe müssen gehen

Anderen Spielern wurde hingegen mitgeteilt, dass nicht mehr mit ihnen geplant werde. So müssen Klaus Gjasula, Fabian Franke und Hilal El-Helwe den HFC am Saisonende verlassen. Eric Zenga teilte hingegen aus eigenem Antrieb dem Verein mit, dass er nach Ende seines Leihvertrages zum SV Sandhausen zurückkehren möchte.

„Die Gespräche waren bislang allesamt fair und konstruktiv“, beschreibt Ralf Heskamp sein erste Woche seit Dienstbeginn. Der Sportdirektor möchte die Kaderplanung auch in den kommenden Tagen fortsetzen. „Es geht um Planungssicherheit. Sowohl für die Spieler und deren sportliche Zukunft als auch für uns als Club“, erklärt Ralf Heskamp.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!