Hallescher FC: Schmitt-Gespräche auf Eis

Verein will erst künftige Ausrichtung beraten

Muss noch auf Angebot warten: HFC-Trainer Rico Schmitt

Vertragsgespräche eingefroren: HFC-Coach Rico Schmitt © imago

Beim Halleschen FC muss Trainer Rico Schmitt noch länger auf ein neues Vertragsangebot warten. Vor der etwaigen Verlängerung des auslaufenden Kontraktes mit dem Coach soll die künftige Ausrichtung des Klubs diskutiert und beschlossen werden.

In diesem Jahr passiert da gar nichts mehr. (HFC-Manager Ralph Kühne)

Manager Ralph Kühne bestätigte in der Bild-Zeitung (Ausgabe vom 29.11.2017) den entsprechenden Fahrplan für die kommenden Wochen. und damit die eingefroreren Gespräche mit Schmitt über eine Fortsetzung der Zusammenarbeit über das Saisonende hinaus. „In diesem Jahr passiert da gar nichts mehr“, sagte der 50-Jährige.

Nach Saisonstart vorübergehend in der Kritik

Schmitt sitzt seit gut eineinhalb Jahren bei den Saale-Städtern auf der Bank. In der laufenden Saison war der Nachfolger von Stefan Böger aufgrund eines nur mäßigen Starts vorübergehen nicht mehr ununstritten, doch inzwischen ist der Anschluss an die obere Tabellenhälfte hergestellt, wenngleich der Vorsprung auf die Abstiegszone auch nur vier Punkte beträgt.

Kühnes strategischen Überlegungen gegen in zwei Richtungen. Eine Möglichkeit ist die Konzentration auf eine möglichst schnelle Rückkehr in die zweite Liga mit einem entsprechenden Einsatz und Risiko im finanziellen Bereich. Eine andere Möglichkeit ist ein langsameres Wachstum mit solider Haushalstplanung und Berücksichtigung mehrerer Talente aus dem eigenen Nachwuchs. Die Entscheidung sollen die Mitglieder treffen.

In der Vereinsführung ist Plan B offenbar die bevorzugte Variante. Man täte gute daran, „den Ist-Zustand mit allen Mitteln zu erhalten und uns in den nächsten Jahren schrittweise zu verbessern“, sagte Kühne.

Zur Vermeidung künftiger Auseinandersetzungen soll Schmitt vor einer Unterschrift unter einen neuen Vertrag die neuen HFC-Ziele kennen. Dadurch könnte der Coach die Pläne des Vereins mit seinen eigenen Erwartungen abgleichen.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!