Hallescher FC: Skerdilaid Curri für den Nachwuchs zuständig

HFC stellt Antrag bei DFB

Skerdilaid Curri dirigiert den FC Erzgebirge Aue

Der Ex-FCE-Spielmacher Skerdilaid Curri dirigiert künftig die HFC-Jugend. ©Imago/Karina Hessland

Der HFC strukturiert personell um: Wie die Hallenser in einer Pressmitteilung bekannt gaben, wird Skerdilaid Curri neuer sportlicher Leiter bei den Saalestädtern. Der 42-Jährige Fußballlehrer ist künftig unter Leitung von Sportdirektor Ralf Heskamp für das EVH-Nachwuchszentrum zuständig.

Mächtig Erfahrung

Bereits am gestrigen Mittwoch konnte sich Curri das erste Mal ein Bild von den Nachwuchsteams des HFC machen. Curri bringt jedenfalls viel Erfahrung mit, die er den Hallenser Talenten weitergeben kann.

Über 240 Partien bestritt Curri in der zweiten und dritten Liga, am häufigsten stand er für den FC Erzgebirge Aue auf dem Feld. Dort avancierte der Edeltechniker zum Publikumsliebling, in seiner besten Saison (2009/10) hatte er mit 15 Torvorlagen maßgeblichen Anteil daran, dass Aue in die zweite Liga aufstieg.

Gleichzeitig zeigte sich Curri während seiner Karriere auch abseits des Platzes fleißig, studierte Sportmarketing. Nach seiner aktiven Laufbahn sammelte er seine ersten Erfahrungen als Trainer beim FC Erzgebirge Aue II.

Antrag beim DFB

Gleichzeitig mit der Verpflichtung Curris stellte der HFC einen Antrag beim Deutschen Fußball Bund auf Zertifizierung des Nachwuchszentrums, das auch in den kommenden Jahren einen zentralen Faktor beim Verein einnehmen soll.

Regelmäßig schafften es in den letzten Jahren Eigengewächse wie Justin Neumann oder Pascal Pannier zu den Profis, konnten sich dort allerdings nicht nachhaltig durchsetzen. Tom Müller hielt in der letzten Saison zwar phasenweise sehr stark, findet sich allerdings in dieser Saison nur auf der Bank wieder.

Möglicherweise kann Skerdilaid Curri die HFC-Talente mit seiner Erfahrung in Zukunft besser auf den Profi-Bereich einstellen, sodass künftig wieder ein Eigengewächs an der Saale für Furore sorgt.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!