Hallescher FC: Steht dieses Mal die Null?

HFC kassierte in jedem Spiel mindestens ein Tor

Tom Müller vom Halleschen FC beim Abwurf

Spielt der HFC mit Tom Müller das erste Mal zu Null? ©Imago/Picture Point

Der Hallesche FC hatte sich zwischenzeitlich mit acht Punkten aus vier Spielen aus dem Tabellenkeller befreit, nach dem jüngsten 0:3 gegen den Chemnitzer FC gehen die Blicke beim HFC allerdings wieder nach unten.

Grund dafür ist neben der anfänglichen Verletztenmisere besonders die löchrige Defensive, deren Schwächen auch durch taktische Umstellungen nicht abgestellt werden können. 20 Gegentore kassierte Halle bereits in den ersten zehn Spielen, was den Ligahöchstwert darstellt.

Konstant unsicher

Ebenso ist der HFC das einzige Team, das bisher in jeder Partie mindestens einen Gegentreffer hinnehmen musste. Während Halle in der zweiten Hälfte durchaus zu überzeugen weiß, läuft es vor dem Pausentee regelmäßig suboptimal. Mit 5:12 Toren und nur einer Halbzeitführung rangiert in dieser Statistik einzig noch der KSC hinter den Hallensern.

Die Flut an Gegentoren ist umso überraschender, da das Schmitt-Team in der vergangenen Saison 13 Mal zu Null spielte und sich die Defensive im Vergleich zum Vorjahr nicht groß veränderte. Bei allen Zu-Null-Spielen der letzten Spielzeit stand allerdings noch Fabian Bredlow im Tor.

Lotte als Aufbauhilfe?

Der momentane HFC-Stammkeeper Oliver Schnitzler ist nach seiner roten Karte gegen den Chemnitzer FC nun für zwei Spiele gesperrt, Ersatztorhüter Tom Müller kommt daher zu seinem zweiten Startelf-Einsatz in der dritten Liga. Bereits beim 3:3 gegen Osnabrück stand der 19-Jährige über die vollen 90 Minuten im Gehäuse, bei den Gegentreffern war das Eigengewächs machtlos.

Dass ausgerechnet mit ihm nun das erste Spiel ohne Gegentreffer gelingt, ist nicht unwahrscheinlich. Am Freitag geht es für den HFC nämlich gegen die Sportfreunde Lotte. In der vergangenen Saison blieb Halle in beiden Spielen gegen die SFL ohne Gegentor, obwohl das Team des damaligen Trainers Ismail Atalan bekanntermaßen in der Offensive durchaus zu überzeugen wusste.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!