Hallescher FC: Vorstand wird neu besetzt

Sanierungskonzept zugestimmt

Michael Schädlich, Präsident des HFC

Darf drei neue Mitglieder im Vorstand begrüßen: HFC-Präsident Michael Schädlich. ©Imago/Christian Schrödter

Beim HFC wird der Vorstand erweitert. Das gab der Verein am heutigen Dienstagnachmittag bekannt. Außerdem wurde dem Sanierungskonzept zugestimmt. Die Liquiditätslücke könne „mit Hilfe der vielen Partner und Unterstützer geschlossen werden“, wie es in einer Pressemitteilung der Hallenser heißt.

Lizenzunterlagen werden morgen eingereicht

Im Vorstand der Saalestädter sind nun zusätzlich Rechtsanwalt und Sanierungsexperte Prof. Dr. Lucas F. Flöther, der Vorstandsvorsitzende der Saalesparkasse Dr. Jürgen Fox sowie der Wirtschaftsprüfer Jens Rauschenbach. „Wir müssen in dieser Situation die Kräfte bündeln“, so der Vorsitzende des Verwaltungsrates Michael Schunke. „Mit den drei neuen Mitgliedern ist das Präsidium insbesondere im kaufmännischen Bereich nun breiter aufgestellt.“

Das Sanierungskonzept und die dadurch erhoffte Schließung der Liquiditätslücke soll die Lizenzerteilung durch den DFB für die kommende Saison sicherstellen. Die Unterlagen dafür werden am Mittwoch eingereicht. Für die kommende Spielzeit planen die Hallenser dann mit einem Etat von 5,9 Millionen Euro.