Hallescher FC: Zwangspause für Pintol

Stürmer erleidet Fußverletzung

Zweikampf zwischen Welzmüller und Pintol

Muss vorerst zuschauen: HFC-Stürmer Benjamin Pintol (r.) ©Imago/Eibner

Der Hallesche FC muss voraussichtlich längere Zeit auf Stürmer Benjamin Pintol verzichten. Laut einem Bericht der Bild-Zeitung (Ausgabe vom 09.08.2017) hat der 27-Jährige eine Fußverletzung erlitten, die eine mehrwöchige Zwangspause notwendig macht.

Nach Diagnose der HFC-Mediziner ist in Pintols Sohlenbereich die Plantarsehne eingerissen und entzündet. Eine Operation ist zwar nicht erforderlich, doch muss die Problemzone bis auf Weiteres ruhiggestellt werden.

Ausfall für Liga-Spiele schwerwiegend

Im anstehenden Erstrunden-Spiel des Landespokals am Samstag in Querfurt bei Landesligist Blau-Weiß Farnstädt lässt sich Pintols Ausfall für Halles Trainer Rico Schmitt sicherlich noch verkraften. Umso schmerzlicher jedoch dürfte der Deutsch-Bosnier den nach vier Liga-Runden noch sieglosen Saalestädtern im anschließenden Punktspiel bei Aufsteiger SpVgg Unterhaching und den darauffolgenden Begegnungen fehlen.

Auch für Pintol selbst bedeutet die Verletzung, für deren Heilung kein Zeitfenster zu nennen ist, ein Dämpfer. Mit bislang drei Treffern war der frühere Offenbacher im bisherigen Saisonverlauf Halles erfolgreichster Schütze und dabei auch an den immerhin zwei Zählern seiner Mannschaft beteiligt.

Seinen guten Lauf bestätigte Pintol erst am vergangenen Sonntag noch: Beim 3:3 des HFC beim ebenfalls noch sieglosen VfL Osnabrück schnürte der Angreifer seinen ersten Doppelpack im Trikot der Rot-Weißen.

Durch seine momentan drei Saisontreffer hat Pintol außerdem seine Ladehemmung aus dem zweiten Abschnitt der vergangenen Saison ganz offenkundig überwunden: Trotz durchgehender Einsätze war dem Goalgetter nach seinem sechsten Treffer in der abgelaufenen Spielzeit am 22. Spieltag kein Tor mehr gelungen.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & risikofrei wetten! (Tipp falsch = Geld zurück)