Hansa Rostock: Bülow-Wechsel bestätigt

Eigengewächs kehrt zurück

Kai Bülow im FCH-Dress

Erhält die Rückennummer vier: Abwehrmann Kai Bülow. ©FC Hansa Rostock (Rick Feldmann)

Nun ist es offiziell: Kai Bülow ist zurück an Bord der Kogge. Das vermeldet der FC Hansa Rostock am heutigen Freitagnachmittag offiziell. Der Vertrag des 32-Jährigen beim KSC wurde vorzeitig aufgelöst, beim FCH erhält Bülow einen Kontrakt bis 2020. Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart, wie es in einer Pressemitteilung der Rostocker heißt.

Abwehrmann kennt sich aus

„Mit Kai Bülow haben wir einen zweikampfstarken Defensivroutinier verpflichten können, der mit seiner langjährigen Erfahrung und seiner Kopfballstärke eine wichtige Alternative für unsere Abwehr ist“, so Sportvorstand Markus Thiele. Die Kogge musste in der Verteidigung nochmal handeln, da Oliver Hüsing verletzungsbedingt ausfällt.

Mit Bülow kommt nun ein echtes Eigenwächs zurück an die Ostsee, kickte er doch bereits in der E-Jugend für Hansa, durchlief alle weiteren Jugendmannschaften und schaffte danach auch noch den Sprung zu den Profis, für die er u.a. 29 Bundesliga-Spiele absolvierte.

2010 wechselte erdann zum TSV 1860 München, ehe er sich im Sommer vergangenen Jahres dem KSC anschloss. Allerdings wollte der Innenverteidiger nun „unbedingt wieder zu seinem Heimat- und Ausbildungsverein zurückkehren“, wie Thiele sagt.

Dies bestätigt auch Bülow selbst, der sich freut, „wieder Teil der Hansa-Familie zu sein“. Die Chancen, dass der Verteidiger gleich zum Saisonstart auf dem Platz stehen kann, sind nicht schlecht, absolvierte er doch die komplette Vorbereitung mit dem KSC und sollte daher fit sein.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!