Hansa Rostock: Entwarnung bei Evseev

Kein Kreuzbandriss beim Mittelfeldspieler

Dominik Stahl gegen Willi Evseev

Willi Evseev (r.) musste gegen Haching verletzt vom Platz. ©Imago/foto2press

In der 68. Minute musste Hansa-Spielmacher Willi Evseev gegen Unterhaching den Rasen des Ostseestadions verlassen und die Prognosen verhießen nichts gutes. Sogar ein Kreuzbandriss wurde beim 26-Jährigen befürchtet, der ihn nicht nur das Saisonfinale sondern wohl auch einen Großteil der Hinrunde der kommenden Saison gekostet hätte.

Teilanriss des Innenbandes

Allerdings gab der FCH am heutigen Dienstagnachmittag Entwarnung: Das Kreuzband ist heile, allerdings besteht der Verdacht auf einen Teilanriss des Innenbandes, wie in einer gestrigen MRT-Untersuchung festgestellt wurde. Wie lange der Mittelfeldspieler damit ausfällt, ist noch offen, in der kommenden Partie beim KSC wird er aber nicht auf dem Platz stehen.

So wird voraussichtlich Bryan Henning an die Seite von Stefan Wannenwetsch im zentralen Mittelfeld zurückkehren. Und die Kogge hat dabei einiges gutzumachen. Nicht nur, dass sie seit acht Partien sieglos ist, auch das Hinspiel gegen Karlsruhe ging deutlich mit 0:3 verloren. Historisch gesehen gewann der FCH im Wildpark aber überhaupt erst zwei Partien. Es wartet also ein hartes Stück Arbeit.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!