Hansa Rostock: Föll in die Regionalliga?

Leihanfragen liegen vor

Christopher Quiring im Hansa-Training mit Harry Föll

Sammelt Föll (r.) bald Spielpraxis in Liga vier? ©Imago/Oliver Ruhnke

Auch bei der Kogge sind die Vorbereitungen auf die Rückrunde in vollem Gange. Nach dem Trainingsausflug ins circa eine Autostunde von Rostock entfernte Zingst, absolviert die Elf von Trainer Pavel Dotchev bereits morgen das nächste Testspiel, gegen die TSG Neustrelitz.

Spielpraxis das A und O

Nicht dabei sein werden bekanntermaßen Jeff-Denis Fehr, der ein Probetraining bei der SG Sonnenhof Großaspach absolviert, sowie Menelik Chaka Ngu’Ewodo, welcher sich ebenfalls nach einem neuen Verein umschauen darf, momentan jedoch krankheitsbedingt nicht trainieren kann, wie FCH-Manager Markus Thiele der Bild-Zeitung (Ausgabe vom 09.01.2018) verriet.

In Kürze finden die Trainingsübungen der Rostocker womöglich außerdem ohne Harry Föll statt. Für diesen lägen laut Thiele „Anfragen für eine Leihe zu Regionalligisten vor“. Bereits im vergangenen Jahr brachte Dotchev eine Leihe des talentierten 19-Jährigen ins Spiel.

Dieser konnte sich aufgrund starker Konkurrenz auf den Außenbahnen noch nicht durchsetzen und lief in dieser Saison daher erst einmal für die Kogge in der dritten Liga auf. Häufiger stand er für die zweite Mannschaft auf dem Platz, in der NOFV-Oberliga Nord sammelte er sieben Einsätze (2 Tore).

Ein Leihgeschäft würde also tatsächlich Sinn machen, um dem Deutsch-Philippinen Spielpraxis zu verschaffen und dadurch seine Entwicklung zu fördern. Dass trotz der möglichen Winter-Abgänge außer Pascal Breier noch ein neuer Kicker an die Ostsee wechselt, ist hingegen eher unwahrscheinlich. Thiele sieht dafür aktuell „keinen Handlungsbedarf“.