Hansa Rostock: Hinrunden-Aus für Nartey

Chance für Öztürk?

Nikolas Nartey im Spiel gegen Jena.

Auf Nikolas Nartey wird Hansa Rostock vorerst verzichten müssen. ©imago images/Picture Point LE

Hansa Rostock muss für die restliche Hinrunde auf Nikolas Nartey verzichten. Wie die „Kogge“ am Dienstag bekannt gab, zog sich der Mittelfeldspieler bei der 0:2-Niederlage auf dem Betzenberg einen Riss des vorderen Innenbandes im rechten Sprunggelenk zu. Laut Hansa beträgt die Ausfallzeit bei Nartey zwei bis drei Wochen.

Die noch ausstehenden Partien gegen Würzburg, Uerdingen und Chemnitz wird der 19-Jährige somit verpassen. Auch ein Mitwirken im ersten Rückrundenspiel, dass Hansa am Freitag vor Weihnachten bei Viktoria Köln austrägt, scheint fraglich.

Zweiter Ausfall im defensiven Mittelfeld

Nartey wurde Ende August für die laufende Spielzeit vom VfB Stuttgart ausgeliehen, der Zweitligist hatte ihn erst kurz zuvor vom 1. FC Köln verpflichtet. An der Ostsee entwickelte er sich in kürzester Zeit zum Stammspieler und durfte in sieben seiner neun Einsätze von Beginn an ran.

Trainer Jens Härtel muss somit auf einen weiteren Spieler im defensiven Mittelfeld verzichten, nachdem sich Kai Bülow im Spiel gegen Duisburg einen Teilriss des Innenbandes im rechten Knie zuzog. Der Routinier fehlt mindestens bis Jahresende, auch die Winter-Vorbereitung ist in Gefahr.

Die besten Karten für den Platz an der Seite des gesetzten Mirnes Pepic dürfte Tanju Öztürk haben, der als Stammspieler in die Saison startete und von Nartey verdrängt wurde. Der robuste Abräumer ersetzte den Dänen bereits auf dem Betzenberg. Doch auch Jonas Hildebrandt könnte nach zuletzt drei Einwechslungen eine Option für das defensive Zentrum darstellen.

Schon Mitglied bei Wettanbieter NEO.bet? Jetzt exklusiven NEO.bet Bonus sichern & bis zu 150€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!