Hansa Rostock: Pavel Dotchev muss im Sommer gehen

Vertrag wird nicht verlängert

Pavel Dotchev beim Auswärtsspiel in Halle.

Wird Hansa Rostock im Sommer nach zwei Spielzeiten verlassen: Pavel Dotchev. ©Imago/Picture Point

Nach rund zwei Jahren wird Pavel Dotchev Hansa Rostock im Sommer verlassen, sein auslaufender Vertrag wird nicht verlängert. Das teilte ihm Sportvorstand Markus Thiele in einem Telefongespräch mit, wie Dotchev dem NDR 1 Radio MV sagte.

„Ich habe eine Verantwortung gegenüber der Mannschaft und den Fans“, verspricht der 53-Jährige trotz des Abschieds auf Raten vollen Einsatz für den Rest der Runde.

Kluft zwischen Anspruch und Realität

Dotchev übernahm den Cheftrainer-Posten bei Hansa Mitte März 2017 und führte die Kogge in seinem ersten Jahr auf Rang sechs der 3. Liga. Für die aktuelle Saison gab Rostock offensiv das Ziel Aufstieg aus, davon ist man aktuell aber ein ganzes Stück entfernt.

Hansa überwintert auf dem achten Tabellenplatz, der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt stolze zehn Punkte. Dotchev selbst hakte den Aufstieg bereits Mitte Dezember ab, nachdem seine Mannschaft beim 1:1 gegen Aalen einen ganz schwachen Auftritt anbot.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!