Hansa Rostock: Reservist Bischoff kein Wechsel-Kandidat

Ex-Kapitän unter Härtel mit mehr Chancen?

Amaury Bischoff von Hansa Rostock

Mehr Chancen auf Einsatzzeit? Neu-Trainer Jens Härtel sieht Amaury Bischoff als Option in der Dreierkette. ©Imago/foto2press

Nach der Rückkehr aus dem Trainingslager bleiben dem FC Hansa Rostock noch acht Tage, um sich auf den schweren Start bei Eintracht Braunschweig vorzubereiten. Während aus dem Lager des kommenden Gegner fast schon täglich neue Transfermeldungen kommen, ist es bei der Kogge personell ruhig.

Verständlich, wollte Neu-Trainer Jens Härtel das Trainingslager erst einmal nutzen, alle Spieler kennenzulernen, ehe er sich gemeinsam mit dem neuen Sportchef Martin Pieckenhagen über potenzielle Kader-Veränderungen austauscht. Sowohl auf der Zu- als auch der Abgänge-Seite könnte bis Ende des Transfers-Fensters noch etwas passieren.

Nur eine Alternative für die Dreierkette

Ex-Kapitän Amaury Bischoff galt nach einer Hinrunde mit wenig Berücksichtigung als Streichkandidat, durfte sich in Härtels erstem Testspiel mit der Kogge im neu einstudierten System mit drei Innenverteidigern aber in der Zentrale beweisen. Für den neuen Coach sei dies die einzige Position, in der er Bischoff sehe, gab Härtel der Bild-Zeitung (Ausgabe vom 19.01.2019) zu verstehen.

Nun müsse man bewerten, „ob er das annimmt“. Nach Liga-Drei.de-Informationen wird er das wohl, denn ein vorzeitiger Abschied Bischoffs stand auch vor dem Trainerwechsel für den Spieler nicht zur Debatte.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & mit bis zu 100€ gratis Guthaben auf den FC Hansa wetten!