Hansa Rostock: Rieble-Transfer offiziell

Abwehrspieler erhält Vertrag bis 2020

Nico Rieble am Ball für den VfL Bochum, Hendrick Zuck beobachtet das Geschehen.

Bringt Zweitliga-Erfahrung mit an die Ostsee: Abwehrmann Nico Rieble ©Imago/Joachim Sielski

Die Spatzen pfiffen den Wechsel von Abwehrspieler Nico Rieble nach Rostock bereits von den Dächern, nun ist er bestätigt. Wie der FCH am heutigen Montagnachmittag vermeldete, wechselt der 22-Jährige ablösefrei von Bochum nach Rostock und erhält an der Ostsee einen Vertrag bis 2020.

Fällt unter U23-Regel

„Mit Nico Rieble haben wir eine zusätzliche Option für unsere Defensive gewinnen können“, so Sportvorstand Markus Thiele in einer Pressemitteilung des Vereins. Rieble stammt aus der Jugend der TSG Hoffenheim und wechselte 2016 nach Bochum, wo er sowohl in der Innenverteidigung als auch als Außenverteidiger agierte.

„Mit ihm konnten wir einen jungen, zweitligaerfahrenen Spieler nach Rostock holen, der auch im kommenden Jahr noch die U23-Regel erfüllt“, so Thiele weiter. Rieble bringt die Erfahrung von 21 Zweitliga-Partien mit zum FCH. In dieser Saison stand er allerdings noch nicht auf dem Platz, weshalb er sich die nötige Form voraussichtlich erst im Training holen muss. Dann ist er auf lange Sicht vor allem eine Alternative auf der Linksverteidigerposition.