Hansa Rostock: Sieg in Duisburg anvisiert

Kogge will nächste Serie starten

Marcel Ziemer von Hansa Rostock

Wieder nur Joker? Marcel Ziemer wirkte in der Startelf gegen Osnabrück glücklos. ©Imago

Die Positiv-Serie der FC Hansa Rostock mit drei Siegen in Folge ist am vergangenen Spieltag durch das 1:2 gegen Osnabrück gerissen, trotzdem wollen sich die Ostsee-Kicker davon nicht entmutigen lassen. Zwar wartet am Samstag mit Spiel beim Tabellenführer aus Duisburg eine Herkules-Aufgabe, dennoch gibt sich Tobias Jänicke selbstbewusst. Via svz.de gibt sich das Eigengewächs kämpferisch:  „Wir wollen drei Punkte holen, mit keinem anderen Ziel fahren wir dahin“ und ‚droht‘ den Meiderichern damit, „wieder unser richtig ekliges Gesicht zu zeigen.“

Duisburg kein gutes Pflaster

Positiv stimmen dürften die Kogge vor allem die jüngsten Auswärts-Auftritte. Sowohl bei Fortuna Köln als auch in Paderborn konnte die Brand-Elf zu Null gewinnen. Für den NRW-Hattrick braucht es aber eine noch bessere Leistung, sind die Zebras zu Hause bislang kaum zu knacken. In vier Heimspielen gab die Gruev-Mannschaft nur einen Punkt ab, blieb in jedem Spiel ohne Gegentor.

Viel Zählbares brachten die Reisen an die Wedau in den vergangenen Jahren nicht mit sich. Aus den jüngsten sechs Begegnungen sprang kein Sieg heraus. Der letzte dreifache Punktgewinn datiert aus der Saison 2006/07, als die damals von Pagelsdorf trainierten Rostocker mit 2:1 die Oberhand behielten. Die Partie wird übrigens live vom WDR übertragen – hier für weitere Infos klicken!