Hansa Rostock: Sofortiges Aus für Dotchev & Thiele

Klub zieht die Reissleine

Pavel Dotchev (l.) und Markus Thiele bei Rostocks Auswärtsspiel in Jena.

Für Pavel Dotchev (l.) und Markus Thiele ist die Zeit bei Hansa Rostock zu Ende. ©Imago/Matthias Koch

Hansa Rostock versinkt zu Jahresbeginn im Chaos. Bereits am Mittwoch machte Trainer Pavel Dotchev seinen Abschied im Sommer öffentlich und gab bekannt, dass sein auslaufender Vertrag nicht verlängert wird.

Nach Recherche von Liga-Drei.de zog der Klub am heutigen Donnerstag die Reissleine und stellte den 53-Jährigen mit sofortiger Wirkung frei. Bei der Klubführung soll die eigenmächtige Entscheidung des Bulgaren, sein bevorstehendes Aus bereits zu verkünden, auf Missfallen gestoßen sein.

Neben Dotchev muss auch Sportvorstand Markus Thiele seinen Posten räumen. Der 37-Jährige kam im Dezember 2017 zu Hansa, nachdem er zuvor rund achteinhalb Jahre bei Ligakonkurrent VfR Aalen in verschiedenen Positionen tätig war.

Saisonziel in weite Ferne gerückt

Im Sommer wurde der Aufstieg in die 2. Bundesliga als Ziel ausgegeben, dem läuft Hansa aktuell deutlich hinterher. Nach 20 Spieltagen beträgt der Rückstand auf den Relegationsplatz bereits zehn Punkte.

Eine Rückrunde, in der sich die Spieler ob des bevorstehenden Abschieds von Dotchev hängen lassen und in ein Motivationsloch fallen, will man bei der Kogge aber nicht riskieren.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!