Hansa Rostock: Soukou wieder im Kader

Eine Option mehr für Trainer Dotchev

Cebio Soukou ist eine weitere Option für Pavel Dotchev.

Meldete sich nach überstandener Verletzung rechtzeitig fit: Cebio Soukou. ©Imago/Eibner

Gleich zwei gute Nachrichten erreichten Pavel Dotchev vor dem Spiel gegen Großaspach (Samstag, 22.09.2018, Anstoß 14:00 Uhr). Statt die rund 800 Kilometer im Bus zurückzulegen und mit müden Beinen anzukommen, wird die Mannschaft zum Auswärtsspiel fliegen. Und Cebio Soukou kehrte nach auskurierter Innenbanddehnung im Knie zurück.

Die Konkurrenz im Angriff ist groß

Die Rückkehr des Stürmers verkündete Hansas Cheftrainer auf der Pressekonferenz vor dem Spiel: „Cebio Soukou hat den Test bestanden. Das heißt, er kehrt zurück. Ob das für die Startelf reicht, das kann ich noch nicht zu 100 Prozent sagen.“ Dotchev hat damit für das Spiel gegen die beste Defensive der Liga (erst fünf Gegentore) eine Option mehr.

Im vom Trainer zuletzt bevorzugten System mit zwei Spitzen entsteht dadurch ein für ihn komfortabler Konkurrenzkampf. Marco Königs, mit drei Toren und zwei Vorlagen Hansas Topscorer, ist gesetzt. An seiner Seite stürmte gegen 1860 München Pascal Breier und erzielte den Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1. Auch der dritte gelernte Mittelstürmer im Kader, Del-Angelo Williams, kann bereits ein Saisontor vorweisen.

Gut möglich also, dass Dotchev bei Soukou kein Risiko eingeht. Einen Angreifer auf der Bank zu haben, der in sechs Einsätzen bereits drei Mal getroffen hat, kann sich gegen die beste Defensive der Liga auch als Faustpfand für die Schlussphase herausstellen.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!