Hansa Rostock sucht Aufbauhelfer des Stadions

Einladung zum Spiel gegen Würzburg

Ostseestadion vor dem Spiel

Das Ostseestadion in seiner heutigen Form. ©Imago images/Camera 4

Das Ostseestadion – durch viele Duelle in den unterschiedlichsten Ligen in der deutschen Fußballgeschichte verankert – feiert Jubiläum. Heute vor genau 65 Jahren wurde das erste Punktspiel in diesem weiten Runde bestritten, die Partie des SK Empor Rostock gegen die BSG Chemie Karl-Marx-Stadt endete mit 0:0.

Es muss ein bewegender Moment für alle Beteiligten in Rostock gewesen sein, war der Bau doch echte Handarbeit. Gelder waren knapp und so packten die Anhänger einfach selbst mit an, leisteten laut Vereinsangaben 236.071 freiwillige Arbeitsstunden, um dem Klub ein würdiges Zuhause zu geben.

Das Stadion wurde über die Jahre weiter modernisiert, dennoch möchte der FCH all denjenigen, die damals beim Aufbau dabei waren, Danke sagen, weshalb es nun heißt: „Anpacker“ wanted.

Belohnung

Alle, die jemanden kennen, der damals mitgeholfen hat, sind aufgerufen, sich per Mail beim Verein zu melden. Der Verein lädt dann alle Zeitzeugen zum Heimspiel gegen Würzburg am 30. November ein, um die Leistungen der freiwilligen Helfer von damals gebührend zu würdigen.

Eine umsichtige Aktion des FC Hansa – der sich nicht nur damals auf seine Fans verlassen konnte, sondern auch aktuell, was der Zuschauerschnitt von weit über 10.000 Fans pro Heimspiel beweist. Sportlich ist die Heimbilanz bei vier Siegen aus acht Heimspielen jedoch noch ausbaufähig – möglicherweise sorgt die Unterstützung der einstigen Aufbauhelfer dann für den nächsten Heimdreier.

Wie Ihr mitmacht:

Wenn Ihr jemanden kennt, schickt eine Mail an [email protected] und vergesst dabei nicht Eure Kontaktdaten sowie den Namen des Helfers.

Schon Mitglied beim Top Wettanbieter tipico? Jetzt aktuelle tipico Erfahrungen lesen & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!