Hansa Rostock: Verantwortliche finden die richtigen Worte

Kogge mit deutlicher Leistungssteigerung in Karlsruhe

Martin Pieckenhagen, Sportchef von Hansa Rostock

War mit dem Auftritt seiner Mannschaft alles andere als zufrieden: Hansa-Sportchef Martin Pieckenhagen. ©Imago/eibner

Welche Worte Jens Härtel in der Halbzeitpause beim Spiel des FC Hansa in Karlsruhe gewählt hat, bleibt sein Geheimnis. Die Wortwahl hat jedoch gefruchtet, zeigte sich die Kogge nach dem Seitenwechsel wie ausgewechselt, bot eine deutliche Leistungsteigerung und kam durch Lukas Scherff zum Ausgleich. An einen Punktgewinn war in den ersten 45 Minuten nicht zu denken. Weniger über den Rückstand als über den leblosen Auftritt der Rostocker erzürnte sich auch Sportchef Martin Pieckenhagen.

Der Auftritt, wie die Jungs sich dargestellt haben, war unter aller Sau. (Martin Pieckenhagen über die 1.Halbzeit)

Im NDR-Fernsehen zählte er seine Mannschaft zur Pause an: „Der Auftritt, wie die Jungs sich dargestellt haben, war unter aller Sau“. Mutlos, ohne Gegenwehr präsentierte sich die Kogge und konnte dabei froh sein, dass der KSC mit nur einem Tor Vorsprung in die Kabine ging, was auch Härtel in der Pressekonferenz nach der Partie feststelle: „Das Beste an der Halbzeit war, dass es nur 0:1 stand.“

Kein Bewerbungsvideo für Vertragsverlängerungen

Neben der richtigen Ansprache erwies sich die Einwechslung von Amaury Bischoff für Guillaume Cros als richtiger Kniff. Durch die taktische Umstellung bekam die Kogge mehr Zugriff auf die KSC-Stürmer und fing endlich an, Fußball zu spielen. In der „zweiten Halbzeit haben wir uns dann ordentlich gewehrt und am Ende auch verdient den Punkt mitgenommen“.

Bevor es nächste Woche gegen Zwickau geht, wird die sportliche Führung die ersten 45 Minuten sicherlich noch aufarbeiten.Wir müssen dranbleiben, dass wir endlich mal eine Leistung auch über 90 Minuten abrufen“, weiß Härtel, wo er ansetzen muss.

Pieckenhagen wird derweil ganz genau hinschauen, wer sich in den kommenden Wochen für die Kogge zerreißt. Denn „in der ersten Halbzeit war das von Einigen kein Bewerbungsvideo“, erklärte der Sportchef auf die Frage nach 13 am Saisonende auslaufenden Verträgen. Welche Akteure ein neues Arbeitspapier erhalten, sollen die Spieler selber in er Hand haben. „Alle Jungs, wo die Verträge auslaufen, können sich für uns, für Hansa Rostock empfehlen“, gab der frühere Torwart den betroffenen Spielern via NDR mit auf den Weg.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt bwin Erfahrungen lesen & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!