HFC: Erneuter Einspruch gegen Spielwertung

Halle geht in nächste Instanz

Ralf Heskamp, Sportdirektor des HFC

Ralf Heskamp gibt sich mit dem DFB-Urteil nicht zufrieden. ©Imago images/Koehn

Die Posse um die verunglückten Wechsel bei der Partie Münster gegen Halle geht in die nächste Runde. Nachdem sich der HFC benachteiligt sah und deswegen offiziell Einspruch gegen die Spielwertung beim DFB einlegte, wurde dieser vom Verband zurückgewiesen.

Nächste Instanz

Der Hallesche FC lässt aber nicht locker, wie er am heutigen Montag bekannt gab. Stattdessen geht der Verein in die nächste Instanz und legt damit Einspruch gegen das Einzelrichterurteil ein. Dieses besagt, dass es sich um eine „unanfechtbare Tatsachenentscheidung“ des Schiedsrichters handelte und deswegen kein Regelverstoß vorliegt.

Der HFC sieht das anders: „Wir bleiben unserer Linie und Argumentation treu. Unseres Erachtens lag beim Auswechselvorgang unmittelbar vor dem Ausgleich zum 2:2 ein Regelverstoß vor. Diese Überzeugung werden wir nun in mündlicher Verhandlung darlegen“, so Halles Sportdirektor Ralf Heskamp. Das letzte Wort in dieser Causa ist noch nicht gesprochen.

»Mobil wetten leicht gemacht. Jetzt kostenlose betsson App holen & bequem auf das nächste HFC-Spiel tippen!