HFC für Heyer wichtige Erfahrung

Verteidiger mit großem Entwicklungsschritt in Halle

Moritz Heyer beim VfL osnabrück

Moritz Heyer ist inzwischen für den VfL Osnabrück am Ball. ©Imago images/Osnapix

Moritz Heyer war nur eine Saison lang beim HFC, wechselte im Sommer zu Aufsteiger Osnbrück, nachdem er erst 2018 von den Sportfreunden Lotte gekommen war. Dennoch blickt der Verteidiger gerne auf seine Zeit an der Saale zurück. Die Erfahrung war enorm wertvoll für ihn, wie er unserer Schwesterseite Liga-Zwei.de erzählte.

Trauer um verpassten Aufstieg

„Das war sehr wichtig. Es war mal etwas anderes, vor einigen Zuschauern zu spielen. Im Sommer hatten wir auch nicht damit gerechnet, dass wir so eine erfolgreiche Saison spielen.“, ordnet der heutige Osnabrücker die Spielzeit beim Halleschen FC ein. Auch in seiner persönlichen Entwicklung habe in das Jahr abseits der Heimat vorangebracht.

Auch wenn die Saison unerwartet gut lief, trauert doch dem verpassten Aufstieg ein wenig hinterher.  „Im Nachhinein haben wir das ein oder andere Spiel vielleicht ein bisschen verschlafen, den ein oder anderen Fehler zu viel gemacht.“, macht er sich noch Gedanken um die liegen gelassenen Punkte vor allem gegen die direkten Konkurrenten.

Allerdings sieht der inzwischen auch schon mal im offensiven Mittelfeld eingesetzte Heyer die alten Kollegen auf einem guten Weg, es in diesem Jahr besser zu machen. Das schreibt er auch der zusätzlichen Erfahrung zu, die der Kader des HFC inzwischen hat.

Sollte es mit dem Aufstieg im Frühjahr 2020 funktionieren, würde es den 24-Jährigen nicht nur freuen, er wüsste auch, wem er als erstes gratulieren würde: Tom Müller bezeichnet er als größte Bezugsperson, zu der er in Halle noch Kontakt hält.

»Mobil wetten leicht gemacht. Jetzt kostenlose Unibet App holen & bequem auf das nächste HFC-Spiel tippen!