HFC: Kommt Benjamin Girth auf Leihbasis?

Hallenser haben offenbar Sturm-Alternative auf dem Schirm

Benjamin Girth beim VfL Osnabrück

Verabschiedet sich Benjamin Girth im Winter vom VfL Osnabrück? ©Imago images/pmk

In den vergangenen Wochen wurde Benjamin Girth bei so manchem Drittligisten als Neuzugang gehandelt, nun bemüht sich offenbar auch der Hallesche FC um eine Verpflichtung des Angreifers.

Das berichtet zumindest die Bild (Ausgabe vom 14.01.2020). So soll eine Ausleihe des 27-Jährigen bis Saisonende im Raum stehen. Girth könnte die Optionen des HFC, die sich nach einer Verstärkung für den Sturm umschauen, erweitern.

Erfahrung in Liga drei

So gilt Girth als klassischer Strafraum-Stürmer, der seine Knipser-Fähigkeiten in Liga drei mehrfach bewiesen hat. Besonders beim SV Meppen legte er in der Saison 2017/18 eine furiose Saison auf das Parkett, traf 19 Mal in 36 Partien. Es folgte der Wechsel zu Holstein Kiel, dort konnte Girth in der 2. Bundesliga allerdings nicht Fuß fassen.

Also ging es für Girth wieder zurück in die 3. Liga, wo sich der Stürmer wohlfühlt. In 16 Einsätzen trug er neun Tore zum Aufstieg des VfL Osnabrück bei. Doch auch dort klappte es für ihn in der Hinrunde der laufenden Saison nicht in der 2. Bundesliga, lediglich vier Startelf-Einsätze verzeichnete Girth, bei keinem Treffer.

Ein Wechsel zurück in Liga drei könnte also abermals Schwung in die Situation des Angreifers bringen. Dem HFC stünde eine Alternative hinter Terrence Boyd sowie Pascal Sohm jedenfalls gut zu Gesicht, diese fehlt aktuell im Kader, nachdem Mathias Fetsch offenbar keine Perspektive hat und Jonas Nietfeld etwas hängender agiert. Ob sich aus dem Girth-Interesse mehr entwickelt, bleibt abzuwarten.

Schon Mitglied bei Wettanbieter betfair? Jetzt exklusiven betfair Bonus sichern & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!