HFC sucht Aussprache mit den Fans

Direkte Begegnung statt Internet-Kommentaren

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Freitag, 21.02.2020 | 10:40
HFC Mannschaft vor der Fankurve

Miteinander statt gegeneinander will man beim HFC wieder in die Spur finden. ©Imago images/VIADATA

Der HFC will in der schwierigen Situation alle Kräfte bündeln und auch die Anhänger nochmal enger miteinbeziehen. Über Facebook laden Fan-Bündnisse und Mannschaft zu einer Aussprache am heutigen Freitag ein.

Anlass sind Kommentare und Beiträge im Netz, die zum Thema der aktuellen HFC-Krise kursieren. „In unzähligen Beiträgen in den sozialen Medien, Chats und Fanforen wurden sich die Finger wund geschrieben, teilweise übelste Gerüchte heraufbeschworen, fernab von jeglicher Sachlichkeit. Damit soll Schluss sein!“, heißt es im Text.

Auch personell Probleme

Im direkten Gespräch soll um 18 Uhr im Club No 12 nach dem Vereins-Motto „Nur zusammen“ offen und von Angesicht zu Angesicht besprochen werden, was die Beteiligten umtreibt. Im Endeffekt erhofft man sich so im Heimspiel gegen Unterhaching wieder bedingungslose Unterstützung im „Endspiel“ für Trainer Torsten Ziegner.

Dieser wird dabei noch einige andere Baustellen zu bearbeiten haben, als nur die Stimmung auf den Rängen. Neben den Langzeitverletzten fällt auch der eigentlich von seiner Oberschenkelblessur genesene Julian Guttau noch einmal krankheitsbedingt aus, wie die MZ zu berichten weiß.

Patrick Göbel muss indes einen Spezialisten aufsuchen, denn seine Oberschenkelprobleme wollen nicht abklingen. Dafür steht Terrence Boyd nach seiner Sperre wieder zur Verfügung.

Schon Mitglied bei Wettanbieter Sportsbet.io? Jetzt aktuelle Sportsbet.io Erfahrungen lesen & bis zu 30€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!