HFC: Syhre bisher ordentlich

Ziegner mit Lob

Anthony Syhre beim HFC

Anthony Syhre mischt seit Jahrebsginn im HFC-Training mit. ©Imago images/VIADATA

Anthony Syhre ist als Testspieler mit dem HFC ins Trainingslager gefahren und durfte sich dort nun im Doppeltest gegen den FC Zürich zeigen. Insgesamt hat der Defensivspezialist eine solide Leistung gezeigt, verursachte aber mit einem Fehlpass auch ein Gegentor, zweifellos Anzeichen fehlendes Spielpraxis beim seit Sommer vertragslosen Mittelfeldmann.

„Er macht seine Sache sehr ordentlich, arbeitet akribisch, sowohl im Training, wie auch im Spiel“, sagte Trainer Torsten Ziegner der „Mitteldeutschen Zeitung“ zum Thema Syhre. Ob es beim 24-Jährigen jedoch zu einem Vertrag reicht, ist noch nicht absehbar.

Dass die zweimal 90 Minuten mit insgesamt 4:6 an die Schweizer gingen zeigt jedenfalls, dass in Halle weiter an der Defensive gefeilt werden muss, denn mit sechs Gegentoren ist der selbstkritische Ziegner alles andere als zufrieden.

Interesse an Girth

Immerhin zeigen sich die Angreifer treffsicher. Pascal Sohm mit zwei sowie Jonas Nietfeld und Mathias Fetsch mit je einem Tor zeigten, dass es beim HFC mehr als nur Terrence Boyd gibt, wenn es ums Toreschießen geht.

So erscheint das Interesse, das es laut „MZ“ an einer Verpflichtung von Benjamin Girth gibt, momentan eher überraschend. Dennoch ist Girth mit seiner nachgewiesenen Qualität in der 3. Liga sicherlich ein Mehrwert für jedes Team in der Spielklasse.

Der Stürmer, der in der 3. Liga für Osnabrück und den SV Meppen 28 Tore in 52 Spielen erzielte, ist unzufrieden, da er aktuell als Leihspieler beim VfL Osnabrück nicht über das Reservistendasein hinauskommt. Ein Transfer müsste aber auch mit seinem Stammverein Holstein Kiel geklärt werden.

Schon Mitglied bei Wettanbieter sportwetten.de? Jetzt exklusiven sportwetten.de Bonus sichern & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!