HFC vs Waldhof Mannheim abgesagt

Positiver Corona-Befund bei den Gastgebern

Autor: Christoph Volk Veröffentlicht: Freitag, 18.12.2020 | 13:16
Das Stadion des HFC

So leer wird es auch am Samstag bleiben: Das Heimspiel Halles gegen Mannheim wurde abgesetzt. ©imago images/Köhn

Die eigentlich für Samstag angesetzte Partie des HFC gegen Waldhof Mannheim wurde abgesagt. Wie die Gastgeber mitteilten, wurde ein Mitglied des Funktionsteams positiv auf das Corona-Virus getestet, woraufhin das zuständige Gesundheitsamt eine zehntätige Quarantäne anordnete.

Für beide Teams ist es die dritte Spielabsage in der laufenden Saison. Auf Seiten des HFC wurden die Partien gegen Duisburg und Haching nicht wie ursprünglich terminiert ausgetragen, auf Seiten der Mannheimer wurde das Duell mit Meppen nachgeholt, mit der Partie gegen Lübeck haben die „Buwe“ zudem noch Mitte Januar ein Spiel in der Hinterhand.

Mehr Zeit für die Rekonvaleszenten

Den Gästen dürfte die Neuansetzung trotz der steigenden Belastung durch eine weitere englische Woche nicht ganz ungelegen kommen. Am Alsenweg hat Cheftrainer Patrick Glöckner bekanntlich mit einigen Verletzungssorgen zu kämpfen, Schlüsselspieler wie Jesper Verlaat oder Max Christiansen wären für die Partie in Halle definitiv keine Option gewesen.

So haben die derzeit Verletzten etwas mehr Zeit, sich wieder heranzukämpfen. Auf Seiten des HFC hat durch die Umstände Terrence Boyd etwas mehr Luft, der Angreifer hätte nach einem Ödem im Oberschenkel wohl nur im absoluten Notfall gespielt. Auch hinter Julian-Maurice Derstroff – der zuletzt großen Anteil daran hatte, dass der HFC auch ohne Boyd Duchschlagskraft entwickelte – stand nach Rückenproblemen ein kleines Fragezeichen.

Damit wurde am heutigen Freitag bereits die zweite Partie des 17. Spieltages abgesagt: Das eigentlich für Montag angesetzte Duell MSV Duisburg gegen 1. FC Magdeburg kann ebenfalls nicht wie geplant stattfinden.