Holstein Kiel: Lewerenz-Rückkehr unklar

Nach Suspendierung aus disziplinarischen Gründen

Steven Lewerenz, Mittelfeldspieler von Holstein Kiel.

Steven Lewerenz wurde vor dem Spiel gegen Erfurt von Holstein-Trainer Markus Anfang suspendiert. ©Imago

Man kann es positiv sehen: Zum vierten Mal in Folge blieb Holstein Kiel durch das 0:0 gegen RW Erfurt am Wochenende ungeschlagen. Auf der anderen Seite kann man es aber auch negativ sehen, denn es war bereits das dritte Remis in Folge für die „Störche“. Hätten sie nur ein Spiel davon siegreich gestalten können, dann wären sie jetzt punktgleich mit dem Tabellen-3. aus Chemnitz.

Sicher haben die drei Unentschieden aber auch Gründe. Diese dürften nicht zuletzt innerhalb der Mannschaft zu suchen sein, denn mit Saliou Sané und Steven Lewerenz suspendierten die Kieler vor dem Erfurt-Spiel gleich zwei Akteure aufgrund von Disziplinlosigkeiten. Letzterer soll nach Informationen der Kieler Nachrichten „zu häufig ohne gewichtigen medizinischen Befund kurzfristig seine Teilnahme am Training abgesagt“ haben.

Tür ist für Lewerenz nicht zu

Während es für Sané nach mehreren Verfehlungen wohl keine Rückkehr zur 1. Mannschaft Holsteins geben dürfte, hat Lewerenz die Chance, sich ins Team zurück zu kämpfen. Trainer Markus Anfang sagte dazu im kicker (Heft 90 vom 07.11.2016): „Steven entscheidet ganz allein mit seinem Verhalten, wann er wieder zum Kader gehört.“

Fakt ist, dass die „Störche“ den 25-Jährigen gut gebrauchen können: Lewerenz stand bis zur Partie gegen Erfurt nahezu immer in der Startformation und steuerte bislang drei Treffer und zwei Assists bei. Nur Stürmer Matthias Fetsch hat bisher noch öfter für die Männer von der Förde getroffen.