Jubiläum der 3. Liga – Rückblick auf die Saison 2014/15

Was waren die Highlights der Saison?

Autor: Marius Siebelmann Veröffentlicht: Dienstag, 18.07.17 | 14:07
Justin Eilers, Dynamo Dresden

Mit 19 Saisontoren zweitbester Schütze: Dresdens Justin Eilers ©Imago

Für die Arminia endete die Spielzeit 2013/14 mit einem echten Nackenschlag, in der Relegation verlor man spät gegen Darmstadt. Wie haben sich die Bielefelder davon erholt? Gut – dies zeigte die folgende Spielzeit.

Saison 2014/15

Diese endete folglich mit dem Bielefelder Aufstieg, mit 74 Zählern setzte sich das Team von der Alm am Ende durch. Zweiter wurde der MSV Duisburg, der Jubel an der Wedau war dementsprechend groß.

Fast wären die Störche aus Kiel den beiden Teams gefolgt, lange sah es in der Relegation gegen die Münchener Löwen gut aus. Erst in der Schlussphase gab die KSV dabei die gute Ausgangslage aus der Hand.

Fabian Klos war erneut ein entscheidender Mann in Bielefeld, 23 Tore gingen auf sein Konto. Insgesamt hatte die Spielzeit 1010 Treffer zu bieten, Justin Eilers (Dynamo Dresden) heimste 19 davon ein. Anton Fink (CFC) und Zlatko Janjic (Duisburg) kamen auf 17 Saisontore.

Während auf der Alm und beim MSV die Freude groß war, mussten der BVB II, Unterhaching und Regensburg die Liga wieder verlassen und verabschiedeten sich nach der Saison, die 2,57 Millionen Zuschauer auf die Tribünen lockte, aus der 3. Liga.

Einige etablierte Akteure waren in dieser Spielzeit in der Liga aktiv – Torsten Mattuschka, Ivica Banovid, Christian Fiél oder Jens Truckenbrod zählten dazu.

Bester Vorbereiter war Florian Dick (Bielefeld), der Abwehrmann steuerte 15 Vorlagen bei. Besar Halimi (Stuttgarter Kickers) und Marvin Stefaniak (Dresden) kamen am Saisonende auf 14 Assists.

Eine weniger konnte Christian Bickel für Rostock vorweisen, der in der anstehenden Jubiläumssaison für den VfL Osnabrück auflaufen wird.

 

Wo landet Euer Klub am Ende der Jubiläumssaison 2017/18? Jetzt wetten!