Karlsruher SC: Sané gegen Uerdingen fraglich

Schwarz sucht noch seine Idealbesetzung

Ein Einsatz von Saliou Sané gegen Uerdingen ist fraglich

Wird Saliou Sané für das Spiel gegen Uerdingen rechtzeitig fit? ©Imago/Pressefoto Baumann

Auf Grund muskulärer Probleme musste Saliou Sané das Training des KSC am Donnerstag vorzeitig abbrechen. Das könnte Auswirkungen auf das Heimspiel gegen Uerdingen am Samstag (22.09.2018, Anstoß 14:00 Uhr) haben, wie Alois Schwartz auf der Pressekonferenz vor der Partie sagte.

Karlsruhe schießt zu wenig Tore

„Hier könnte eine Änderung in der Startelf möglich sein“, gab der Trainer einen Einblick in seine Gedankenspiele. Sané stürmte beim 1:0-Sieg in Osnabrück über 90 Minuten an der Seite von Anton Fink. Bisher wartet der Angreifer, der im Sommer aus Großaspach kam, noch auf sein erstes Tor für Karlsruhe und steht damit symptomatisch für die Flaute vor dem gegnerischen Tor: Der KSC erzielte erst sechs Treffer.

Fink dürfte im vom Schwarz bevorzugten 4-4-2 als eine der beiden Spitzen gesetzt sein. Dessen Nebenmann variierte in den vergangenen drei Spielen. Neben Sané durften sich dort Marvin Pourié und der erst 18-jährige Malik Batmaz zeigen. Mit Martin Röser durfte sich zuvor aber auch schon ein Flügelstürmer beweisen. Alle drei warten noch auf ihr erstes Tor.

Schwarz hat seine Idealbesetzung also noch nicht gefunden, unabhängig davon, ob Sané bis Samstag fit wird.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!