KFC Uerdingen: Auch Bachmeier geht

Vertrag aufgelöst

Autor: Andreas Breitenberger Veröffentlicht: Freitag, 07.08.2020 | 16:01
Philipp Bachmeier beim KFC Uerdingen

Stand in der vergangenen Saison 26 Mal im Kader: Philipp Bachmeier. ©Imago images/Revierfoto

Update 07.08.2020:
Der KFC Uerdingen und Philipp Bachmeier haben ihren Vertrag aufgelöst. „Wir haben uns für die neue Saison für einen jungen Torhüter aus dem unserem eigenen Nachwuchs entschieden“, erklärte Geschäftsführer Nikolas Weinhart die Position des Vereins.

Der ursprüngliche Artikel vom 23.7.2020: 
Was Neuzugänge angeht ist es noch vergleichsweise ruhig beim KFC Uerdingen, Bewegung herrscht allerdings an anderer Stelle, nämlich in der Frage, wie es zwischen den Pfosten bei den Krefeldern weitergeht. Bereits am Montag gab der KFC bekannt, dass der Vertrag mit Keeper Robin Udegbe, der sich mehr Spielpraxis wünscht, aufgelöst wurde – gleiches könnte auch bei Philipp Bachmeier der Fall sein.

Die Gespräche darüber laufen jedenfalls bereits, wie Bachmeiers Berater Stefan Drössler jetzt gegenüber Liga-Drei.de bestätigt: „Wir sind in fairen Gesprächen über eine Vertragsauflösung, wollen eine sportliche Basis finden“, so Drössler über Bachmeier, dessen Vertrag in Uerdingen noch bis 2021 läuft.

Torhüter-Rochade

Bachmeier stieß im Sommer vergangenen Jahres zum KFC, kam damals vom FC Ingolstadt. Über einen Großteil der Saison agierte er als Nummer zwei hinter Lukas Königshofer und sammelte damit erste Erfahrungen im Profi-Bereich. Gegen Ende der Saison kam es dann zu einigen Veränderungen auf der Torwart-Position der Krefelder.

So rückte nach dem Trainerwechsel hin zu Stefan Krämer René Vollath wieder zwischen die Pfosten, Bachmeier agierte auch dabei zunächst als Ersatzmann, stand allerdings zwischen dem 31. und 37. Spieltag nicht mehr im Kader. Seinen Platz nahm Julius Paris ein, ehe der KFC am letzten Spieltag gegen Viktoria Köln gar mit vier Torhütern (Vollath, Bachmeier, Königshofer, Paris) im Kader agierte.

Dass Paris, der seit der U19 für den KFC seine Fußballstiefel schnürt, bei den Uerdingern herangeführt werden soll, scheint wahrscheinlich, der Vertrag von Lukas Königshofer läuft noch bis 2021. Wie es unterdessen mit René Vollath – der unter Krämer einen weitaus besseren Stand hat als vor dem Trainerwechsel – weitergeht, ist offen. Sicher ist nur eins: Zwischen den Pfosten ist einiges in Bewegung in Uerdingen.

Wie schlägt sich der KFC Uerdingen in der nächsten Saison? Jetzt die besten Wettanbietern mit PayPal anschauen und in der nächsten Saison auf den KFC wetten!