KFC Uerdingen: Kirchhoff geht voran

Abwehrmann hat großen Anteil am Aufschwung

Jan Kirchhoff dirigiert die KFC Abwehr

Gibt in der KFC-Defensive den Ton an: Jan Kirchhoff. ©Imago images/MaBo Sport

Im Sommer, als der KFC Uerdingen die Verpflichtung von Jan Kirchhoff bekannt gab, schickten sie den 80-maligen Bundesliga-Spieler mit vielen Vorschusslorbeeren ins Rennen. Der damalige Trainer Heiko Vogel bezeichnete ihn gar als „Schlüsselspieler“ in seinem System, Geschäftsführer Niko Weinhart sprach von einem „enorm wichtigen Baustein“, den Kirchhoff darstellt.

In den ersten Saisonspielen erledigte Kirchhoff seinen Job im defensiven Mittelfeld zwar solide, ohne aber wirklich zu glänzen. Letzteres war angesichts der Defensivschwächen des KFC zu Saisonbeginn allerdings auch schwer. Besserten sich die Abwehr-Leistungen der Uerdinger, wurden jedoch auch die Leistungen Kirchhoffs immer besser. Ein Zusammenhang, der nicht zufällig besteht.

Bescheidener Anführer

So beorderte Ex-Trainer Vogel Kirchhoff das erste Mal in die Innenverteidigung, das 0:3 gegen Mannheim konnte auch er allerdings nicht verhindern. Was folgte, ist eine starke Entwicklung des 1,95 Meter großen Defensivspezialisten zu eben dem Schlüsselspieler, den der KFC einst bei seiner Verpflichtung in ihm sah.

Zuletzt hielt Kirchhoff die Abwehr gut zusammen, Uerdingen kassierte seit drei Spielen kein Gegentor. Am Wochenende gegen Jena folgte dann Kirchhoffs beste Saisonleistung: Kein Durchkommen war für die Gäste, Kirchhoff dirigierte, grätschte und setzte sogar in der Offensive Akzente: Sein Kopfballtreffer besorgte das 2:0, was letztlich den Endstand darstellte.

Wer nun angesichts der Formstärke mit Kampfansagen gerechnet hätte, den belehrt Kirchhoff eines Besseren. „Unsere Mannschaft hat in den letzten Wochen zusammengefunden“, beschreibt Kirchhoff fast lapidar das Erfolgsgeheimnis des KFC aus den letzten Wochen, in dem er eine entscheidende Zutat ist.

Umgekehrt kommt dem Uerdinger Kapitän das neue Spielsystem zugute – das eben zunächst eine stabile Defensive vorsieht. Das soll auch am kommenden Montag so sein, wenn das Team von Daniel Steuernagel und Stefan Reisinger an ihre Spielstätte der vorherigen Saison, die Duisburger Schauinsland Reisen-Arena zurückkehrt. Der MSV Duisburg hat mit 29 erzielten Treffern die beste Offensive der Liga – ein echter Prüfstein für den KFC mit Abwehr-Stabilisator Kirchhoff.

Schon Mitglied beim Top Wettanbieter 888sport? Jetzt aktuelle 888sport Erfahrungen lesen & bis zu 200€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!