KFC Uerdingen leiht Oliver Steurer aus

Innenverteidiger kommt für ein Jahr

Oliver Steurer im Zweikampf mit Serdar Dursun.

Beinharter Zweikämpfer: Oliver Steurer absolvierte neun Zweitliga-Spiele für Heidenheim. ©Imago images/Jan Huebner

Der KFC Uerdingen legt auf dem Transfermarkt nach und nimmt Oliver Steurer unter Vertrag. Der Abwehrmann kommt leihweise für ein Jahr vom 1. FC Heidenheim. Zuletzt hatte Steurer bei Ligakonkurrent Viktoria Köln im Probetraining vorgespielt.

„Wir finden Oliver schon seit seiner Zeit beim BVB II interessant und freuen uns, dass er nun zu uns kommt“, so Geschäftsführer Nikolas Weinhart. „Mit ihm bringen wir mehr Tempo und Größe in unsere Abwehr.“

Sofort mit dabei

Steurer durchlief seine fußballerische Ausbildung im Ruhrgebiet, unter anderem beim BVB, Schalke 04 sowie RW Essen. Im Herren-Bereich ging es für den heute 24-Jährigen unter anderem über Oberhausen sowie den BVB II nach Heidenheim. Auf der Ostalb bestritt Steurer neun Zweitliga-Spiele, stand in der laufenden Saison allerdings noch nicht im Kader.

Der Vertrag des Innenverteidigers in Heidenheim läuft noch bis 2021, sodass nun eine Leihe möglich ist. Bereits am heutigen Montag stößt Steurer zur Mannschaft und wird daher zur kurzfristigen Option für Trainer Heiko Vogel. Ob er im Niederrheinpokal gegen den SV Budberg bereits zum Kader zählt, ist offen.

Aufgrund der Verletzung von Dominic Maroh sowie der Sperre von Assani Lukimya ist es allerdings nicht unwahrscheinlich, dass Steurer bereits in der kommenden Drittliga-Partie gegen den FC Ingolstadt sein Debüt feiern darf.

Schon Mitglied bei Wettanbieter Interwetten? Jetzt exklusiven Interwetten Bonus sichern & bis zu 135€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!