KFC Uerdingen: Osawe-Wechsel bestätigt

Grimaldi-Wechsel damit vom Tisch?

Osayamen Osawe beim FC Ingolstadt

Osayamen Osawe soll uerdingen zum Aufstieg verhelfen. ©Imago/Stefan Bösl

Update (15.1.19):
Am heutigen Mittwoch hat der KFC Uerdingen die Verpflichtung von Osayamen Osawe offiziell bestätigt. „Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, Osawe zu verpflichtet“, so KFC-Geschäftsführer Nikolas Weinhart. „Er wird unsere Mannschaft in dieser wichtigen Position noch einmal entscheidend verstärken.“

Ursprünglicher Artikel (9.1.19):
Ein erneuter Spitzen-Transfer des KFC Uerdingen: Osayamen Osawe kommt nach Informationen von RP Online aus Ingolstadt an den Niederrhein. Geschäftsführer Nikolas Weinhart bestätigte den Wechsel gegenüber dem Blatt.

Grimaldi kein Thema mehr?

Der Stürmer war erst im Sommer von Absteiger Kaiserslautern zum FCI gewechselt. Dort konnte er die starken Leistungen der Vorsaison aber nicht bestätigen. Für den ambitionierten Drittligisten kann der Nigerianer aber dennoch als Verstärkung gelten.

Gleichzeitig scheint sich damit eine Verpflichtung von Adriano Grimaldi erledigt zu haben. Der Angreifer des TSV 1860 München hatte in dieser Woche seine Wechselabsicht geäußert, Gerüchte um Interesse des KFC gab es schon länger.

Mit dem 25-jährigen Osawe dürfte nun der Hunger nach einem neuen Stürmer aber gestillt sein. In Ingolstadt hatte Osawe in dieser Saison 16 Spiele bestritten, dabei aber kein Tor erzielt. In den beiden Spielzeiten zuvor kam er für die „Roten Teufel“ auf insgesamt zehn Tore. Beim Halleschen FC waren es in der Drittliga-Saison 2015/16 zehn Tore und neun Vorlagen.

Eine ähnliche Quote wie in der HFC-Zeit erhofft sich Trainer Stefan Krämer nun wieder von seinem Neuzugang. zunächst macht dieser aber noch den Rest des Trainingslagers im türkischen Belek mit.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!