KFC Uerdingen trennt sich von Meier

Nach nur sieben Spielen erneuter Wechsel auf der Bank

Norbert Meier

Kein Sieg in sieben Spielen: Norbert Meier muss gehen. ©Imago/Revierfoto

Der KFC Uerdingen hat auf das Remis gegen Fortuna Köln reagiert und Trainer Norbert Meier freigestellt. Das teilte der Verein am späten Freitag Abend auf seiner Homepage in einem knappen Statement mit. Der frühere Bundesliga-Coach war nur sieben Spiele für die Krefelder verantwortlich.

Bilanz des Scheiterns

Keine dieser Partien konnte der Aufsteiger für sich entscheiden. Insgesamt sind die Rot-Blauen seit zehn Spielen ohne einen Dreier. Vor der Saison war der Klub sehr ambitioniert gewesen, stand auch lange auf einem der vorderen vier Plätze. Inzwischen steht man auf Rang sieben, könnte aber an diesem Spieltag noch einige Plätze sacken.

Im Winter wurde nochmal personell nachgebessert, unter anderem kam Adriano Grimaldi von 1860 München. Der Angreifer kam gegen Fortuna zu seinem ersten Einsatz für den neuen Arbeitgeber, konnte aber den Sieg nicht herausschießen.

Auf durchtränktem Rasen war kaum Fußball möglich. Eine frühe Führung glichen die Gäste noch vor der Pause aus. Wer beim nächsten Spiel des KFC gegen Kaiserslautern auf der Bank sitzt, ist noch nicht bekannt. Erst in der vergangenen Woche war Frank Heinemann als Co-Trainer angestellt worden. Wie seine Zukunft aussieht, ist ebenfalls nicht erklärt worden.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!