KSC verlängert mit Kreuzer

Sportdirektor bleibt bis 2021

Oliver Kreuzer und Alois Schwartz vom KSC

Bleiben noch länger ein Team: Oliver Kreuzer (r.) und Alois Schwartz. ©Imago/Sportfoto Rudel

Nicht nur Trainer Alois Schwartz bleibt längerfristig beim Karlsruher Sportclub, auch Sportdirektors Oliver Kreuzer bleibt im Wildpark. Der Verein gab bekannt, dass Kreuzer seinen Vertrag bis 2021 verlängert hat.

Beim KSC in der Wohlfühlzone

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit Oliver Kreuzer weiterhin einen erfahrenen und kompetenten Sportdirektor mit an Bord haben. Wir schätzen die vertrauensvolle Zusammenarbeit und das große Engagement von Oliver Kreuzer. Wichtig war uns auch, auf dieser für den sportlichen Bereich entscheidenden Position frühzeitig Planungssicherheit zu haben, um bereits jetzt die Weichen für die kommende Saison stellen zu können“, erklärten KSC-Präsident Ingo Wellenreuther seine beiden Vizepräsidenten die frühzeitige Weichenstellung.

Bereits von 2011 bis Juni 2013 war der 52-Jährige beim KSC im Amt, kehrte im Dezember 2016 zurück, um wieder seinen alten Posten zu übernehmen. Zwischenzeitlich hatte er beim Hamburger SV und 1860 München eher turbulente Zeiten in der sportlichen Verantwortung erlebt.

Der KSC konnte unter seiner Führung talentierte Spieler wie Marvin Wanitzek verpflichten und vor allem erfolgreiche Leihen einfädeln wie in der letzten Saison mit Fabian Schleusener.

„Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit dem Trainerteam, der Mannschaft und den Verantwortlichen des Vereins. Der KSC war immer mein erster Ansprechpartner, darum musste ich nicht lange überlegen“, sagte Kreuzer zur neuen Übereinkunft.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!