MSV Duisburg: Bajic nicht mehr Individualcoach

Wechsel in die Jugend

Branimir Bajic vom mSV Dusibrug

Gibt seine Erfahrung demnächst an die B-Jugend weiter: Branimir Bajic. ©Imago images/MaBoSport

Im Sommer 2018 hatte Branimir Bajic noch einen sehr emotionalen Abschied vom MSV Duisburg gefeiert. Nach acht Jahren als „Zebra“ beendete er seine Profi-Karriere an der Wedau. Im Dezember gab es dann schon die Rückkehr: Als Individualtrainer unterstützte er fortan Torsten Lieberknecht bei der Zweitligamannschaft. Auch diese Phase endet nun. Bajic wird als Co-Trainer zur U16 beordert, meldet der Verein per Twitter.

Nächster Schritt in der Trainerlaufbahn

Lieberknecht verschlankt damit seinen Trainerstab, bei dem in der Vorbereitung erst einmal besonders die Athletik-Trainer gefragt sein werden. Neben einem Individualcoach verzichtete der MSV in diesem Jahr zunächst auch auf ein Trainingslager im Sommer, kurzfristig wurde dann doch eine Woche in Holland anberaumt.

Bajic unterstützt fortan den neuen U16-Cheftrainer Marcel Stöppel, der zuvor die U19 von Rot-Weiß Ahlen trainiert hatte. Der alte U16-Coach des MSV Marc auf dem Kamp war in die U19 aufgerückt. Sein Vorgänger Engin Vural wiederum macht in der kommenden Saison die Ausbildung zum Fußballlehrer beim DFB.

Dahin ist es für Bajic noch ein langer Weg, der Bosnier besitzt aktuell erst die B-Lizenz, hatte mit seinem Amtsantritt im letzten Dezember aber deutlich gemacht, langfristig im Trainergeschäft Fuß fassen zu wollen.

Schon Mitglied beim Wettanbieter MoPlay? Jetzt MoPlay Bonus sichern & bis zu 100€ gratis für deine Wetten sichern!