Nils Miatke erleidet Innenbandriss

Mehrere Wochen Ausfallzeit

Nils Miatke kann erst einmal nicht mehr für den FSV Zwickau gegen den Ball treten.

Zog sich im Abschlusstraining vor dem Spiel gegen Rostock eine Knieverletzung zu: Nils Miatke. ©Imago/Picture Point

Der Schock war groß, als Nils Miatke am vergangenen Freitag im Abschlusstraining vor der Partie gegen Hansa Rostock (2:2) mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Boden liegen blieb. Die Angst vor einer ganz schlimmen Verletzung war groß.

Rund zwei Monate Pause

Daher zeigte sich auch Nils Miatke äußerst ungeduldig und ließ die für heute angedachte MRT-Untersuchung bereits auf den gestrigen Sonntag vorverlegen. Die Ergebnisse brachten nun heraus, dass die ganz große Befürchtung Kreuzbandriss ausgeblieben ist. Doch zog sich der 28-Jährige einen Innenbandriss zu, der ihn aller Voraussicht nach für ungefähr acht Wochen auf Eis legen dürfte.

In Sachen Knieverletzung ist Miatke bereits ein gebranntes Kind: Zwei Kreuzbandrisse hatte der Mann für die linke Seite bereits erlitten. Zuletzt zwang ihn ein Kreuzband- und Meniskusriss von Frühjahr 2015 bis Anfang 2016 zur Pause.

Als Vertretung in der Verletzungspause dürfte in erster Linie Alexandros Kartalis gelten. Zumal auch Linksverteidiger René Lange mit einem Muskelbündelriss ausfällt. So musste Trainer Joe Enochs schon gegen Hansa Rostock auf eine Dreierkette in der Defensive umstellen.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!