Preußen Münster: Geht Al-Hazaimeh?

Heidemann-Verpflichtung als Auslöser

Jeron Al-Hazaimeh von Preußen Münster

Steht Jeron Al-Hazaimeh steht vor dem Absprung bei Preußen? ©Imago/Kirchner Media

Nach Informationen von Bild hat Jeron Al-Hazaimeh die Absicht, Preußen Münster zum Saisonende den Rücken zu kehren. Mehrer Vereine aus der 3. Liga sollen Interesse am Außenverteidiger haben.

Nachfolger bereits verpflichtet

Diese Woche hatte Preußen die Verpflichtung von Niklas Heidemann bekannt gegeben. Damit würde Jeron Al-Hazaimeh einen direkten Konkurrent auf der Linksverteidigerposition erhalten. Für den 26-Jährigen offenbar ein Signal, dass der Klub nicht mehr auf ihn setzt.

„Die Verhandlungen mit Münster liegen auf Eis. Wir werden jetzt andere Optionen forcieren.“, sagte Berater Markus Peter der Bild. Diese Optionen dürften zahlreich sein, hat der gebürtige Düsseldorfer doch bereits 28 Einsätze (1 Tor) in dieser Spielzeit aufzubieten. Zuletzt stand er immer in der Startelf.

Wohin geht Al-Hazaimeh?

Bedarf auf dem Posten links in einer Viererkette könnte zum Beispiel beim FC Carl Zeiss Jena entstehen. Dort ist Guillaume Cros zur Zeit sehr umworben. Mit der Kombination aus defensiver Zweikampfstärke und Offensivdrang wäre Jeron Al-Hazaimeh sicherlich ein passender Ersatz.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!