Preußen Münster: Grimaldi weckt Interesse aus Liga zwei

Verbleib beim SCP weiterhin unklar

Adriano Grimaldi im Trikot des SC Preußen Münster.

Neun Saisontore wecken Interesse: Adriano Grimaldi steht bei Zweitligisten auf dem Zettel. ©Imago/Osnapix

Neun Tore und fünf Vorlagen in 26 Spielen – Adriano Grimaldi gehört auch in dieser Saison wieder zu den effektivsten Münsteranern. Darüber hinaus geht er als Kapitän auf dem Feld wie auch außerhalb des Platzes voran und genießt deshalb gerade bei den Fans einen hohen Stellenwert.

Allerdings läuft der Vertrag des 26-Jährigen zum Saisonende aus und bisher ist nicht klar, ob Grimaldi auch in der nächsten Saison noch in Münster kickt. Einem entsprechenden Bericht der Bild-Zeitung (Ausgabe vom 19.3.2018) zufolge, gab es noch keine Gespräche zwischen Verein und Spieler hinsichtlich einer Verlängerung.

Soll Grimaldi allerdings weiterhin den Anführer bei den Preußen geben, muss sich der SCP sputen. Denn der Stürmer weckt Begehrlichkeiten und nach Liga-Drei.de-Informationen kommen diese auch aus der 2. Bundesliga.

Wie kalkuliert Münster?

Dort kickte der Deutsch-Italiener bereits und zwar für Fortuna Düsseldorf und den 1. FC Heidenheim, schaffte allerdings nicht den Durchbruch. Was nun anders ist: Grimaldi ist reifer, cleverer und hat bewiesen, dass er konstant über zwei Spielzeiten hinweg treffen kann – Knipser-Typen wie er sind auch in der zweiten Liga gefragt.

Wie also planen die Preußen in Sachen Vertragsverlängerung für Grimaldi? Klar ist, dass der SCP weiterhin ein begrenztes Budget zur Verfügung hat, mit dem es für die kommende Spielzeit genau zu kalkulieren gilt. Die Vertragsgespräche mit dem Angreifer dürften sich also noch etwas hinziehen – zu lange sollten die Preußen angesichts der Konkurrenz aus Liga zwei allerdings nicht warten.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!