Preußen Münster: Heinrich-Transfer bestätigt

Offensivspieler unterschreibt für zwei Jahre

Mateo Restrepo Mejia (FC Ingolstadt 04, 2) im Duell mit Moritz Heinrich (TSV 1860 München, 11)

Moritz Heinrich (rechts, hier im Duell mit Ingolstadts Mateo Mejia) trägt künftig das Preußen-Trikot. ©Imago

Der Transfer von Moritz Heinrich hatte sich bereits in den letzten Tagen angekündigt, jetzt folgt die offizielle Bestätigung. Wie die Preußen am heutigen Mittwoch auf Ihrer Vereinshomepage bekannt gaben, wechselt der 20-Jährige zu den Preußen und erhält einen Zweijahresvertrag.

Überflieger bei den A-Junioren

Vor allem Preußen-Trainer Benno Möhlmann dürfte federführend bei dem Transfer gewesen sein, coachte er doch vor seiner Zeit in Münster den TSV 1860 München. „Ich habe Moritz seinerzeit als A-Jugendlichen mit ins Trainingslager der Profis genommen und ihn anschließend für einen Vertrag empfohlen“, so Möhlmann.

Die Qualitäten Heinrichs kennt er ganz genau. „Er ist ein sehr talentierter Spieler, der für sein Alter schon sehr weit ist. Durch seine Ausbildung als Stürmer in der Jugend denkt er auch jetzt als Mittelfeldspieler sehr offensiv und bietet uns für beide Außenbahnen oder als hängende Spitze eine echte Alternative.“

Heinrich glänzte besonders bei den A-Junioren der Münchner Löwen, als er in der Saison 2015/16 in 23 Spielen 19 Treffer schoss und weitere elf vorbereitete. In der vergangenen Saison wurde Heinrich 28 mal in der Regionalliga-Mannschaft eingesetzt und schaffte so den Sprung in den Herren-Bereich ohne Probleme.

In Münster will Heinrich nun den nächsten Entwicklungsschritt gehen. „Ich denke, der Wechsel aus der Großstadt nach Münster und zu einem eher familiären Verein ist gut für mich und meine Entwicklung. Ich kenne Benno Möhlmann bereits und schätze ihn als Trainer sehr.“

Besonders auf dem Flügel dürfte der schnelle Heinrich seine Einsatzchancen unter seinem Förderer Möhlmann bekommen.

Wo landet Preußen Münster 2018? Jetzt wetten!