Preußen Münster: Im Pokal knallt’s, in der Liga klemmt’s

Nur ein Tor in den letzten drei Ligaspielen

Rufat Dadashov und Sandrino Braun klatschen ab.

Die Münsteraner Stürmer brauchen in der Liga zurzeit etwas Aufmunterung. ©imago/Kirchner-Media

Was war das für ein Start für die Münsteraner? Vier Spiele, drei Siege, acht Tore, Tabellenplatz eins. Doch nur zwei Spiele später findet man sich auf einem mittelmäßigen Rang neun wieder.

Im Pokal wissen sie, wo die Bude steht

In den letzten drei Ligaspielen konnten die Preußen lediglich ein Tor erzielen. Bei der Derby-Niederlage in Osnabrück (0:3) und bei der 0:1-Heimniederlage gegen Uerdingen blieb man zuletzt gar torlos.

Dass die Münsteraner weiterhin wissen, wo das Tor steht, haben sie derweil im Pokal gezeigt, als man unter der Woche mit 4:0 beim FC Brünninghausen gewann und auch Rufat Dadashov doppelt traf.

Der Neuzugang von Viktoria Berlin traf schon in der ersten Runde des Landespokals (7:0 beim BSV Schüren) vierfach. In der Liga gelang ihm jedoch erst ein einziger Treffer.

Jugendspieler kommt zur Verstärkung

Nun soll U19-Stürmer und Talent Cyrill Akono wieder zu den Profis stoßen. Schon letzte Saison berief Trainer Marco Antwerpen den Youngster immer mal wieder in den Drittliga-Kader.

Dabei kam der 18-Jährige immerhin auf zwei Einsätze (einer über 90 Minuten) und schoß dabei ein Tor. In dieser Saison kommt wohl noch das eine oder andere Spiel dazu, damit Akono hilft die Offensive der Münsteraner wieder lebendiger zu machen.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!