Preußen Münster: Publikumsliebling Kara aussortiert

Möhlmann plant ohne den Routinier

Autor: Florian Rosen Veröffentlicht: Mittwoch, 14.06.17 | 11:59

Benno Möhlmann, Trainer von Preußen Münster

Plant nicht mehr mit Kara im Profi-Kader: Preußen-Trainer Benno Möhlmann. ©Imago

Harter Kurs im Münsterland. Für den langjährigen Publikumsliebling Mehmet Kara ist in der neuen Drittliga-Saison kein Platz mehr im Kader von Trainer Benno Möhlmann.

„ Das ist eine Vereinsentscheidung. ”
SCP-Sportdirektor Malte Metzelder

"Ich habe Mehmet in einem vernünftigen Gespräch erklärt, dass wir ohne ihn planen", sagte Münsters Sportdirektor Malte Metzelder der Bild-Zeitung (Ausgabe vom 14.06.2017): "Das ist eine Vereinsentscheidung."

Langjährige Stütze für Preußen

Kara gehörte in den vergangenen Jahren zu den Stützen der Westfalen. Doch schon in der vergangenen Saison absolvierte der Deutsch-Türke, der im Winter 2013 vom türkischen Erstligisten Genclerbirligi nach Münster zurückgekehrt war, nicht einmal die Hälfte aller Saisonspiele und stand sogar nur neunmal in der Anfangsformation. In der vergangenen Transfer-Periode wurde ihm zwar schon ein Wechsel nahe gelegt, doch Kara entschied sich für einen Verbleib.

Nach Metzelders Vorstellungen jedoch soll sich Kara in der laufenden Sommerpause einen neuen Verein suchen. Doch seine Hoffnung auf die damit verbundene Einsparnis von Karas Gehalt erfüllt sich voraussichtlich nicht: Kara findet sich anscheinend damit ab, in der kommenden Saison für Münsters Reserve in der Westfalenliga zu spielen.

Der Mittelfeldspieler begründet seine Haltung mit Loyalität zum Verein. Deswegen komme ein Wechsel zu einem anderen Klub, sagte Kara der Bild, für ihn überhaupt nicht in Betracht.

Wo landet Preußen Münster 2018? Jetzt wetten!