Promi-Tipp: Benno Möhlmann

18. Spieltag 2020/21

Autor: Luis Hagen Veröffentlicht: Freitag, 08.01.2021 | 08:00
Benno Möhlmann beim Promi Tipp

So tippt Benno Möhlmann den Spieltag.

Der Rekordtrainer der 2. Bundesliga ist ein beständiger Beobachter der 3. Liga. Das gehört zu seinem vereinbarten Leistungs-Portfolio als Ratgeber der Entscheider bei der SpVgg Greuther Fürth. So mancher Spieler, der von Liga-Drei.de mit dem „Chapeau“ für die besondere Leistung des Spieltags gewürdigt worden ist, rückte auch am Ronhof ins Blickfeld der Planer und ihrer Visionen. Das Wort des Benno Möhlmann, der insgesamt acht Jahre lang in drei Etappen als Cheftrainer dort agiert hat, ist immer noch stark gefragt in Fürth. 

Benno Möhlmann mag dieses enge Kopf- an Kopf-Rennen in dieser Spielklasse, das ihm gegenwärtig derart unberechenbar erscheint, dass es ihn hier und da mehrfach hin-und-her springen lässt bei der Wahl des passenden Resultats. 

So hat er lange geschwankt, ob er dem SV Meppen wirklich einen Punktgewinn gegen den 1.FC Saarbrücken zutrauen könne. Einerseits ist da diese geographische und persönliche Nähe zwischen seinem Wohnort Bremen und der Emsland-Metropole mit ihrem Trainer Torsten Frings. Andererseits ist Möhlmann gehemmt von den Eindrücken der beiden letzten Meppener Heimspiel-Niederlagen gegen Zwickau und Türkgücü München. Möhlmanns 2:2 wirkt nun also wie ein salomonisches Urteil.

Startet die Ligaspitze im Gleichschritt ins neue Fußball-Jahr?

Eine große Ergebnis-Überraschung wittert Benno Möhlmann an diesem 18. Spieltag der 3. Liga nicht. Auch hier verkörpert der Fußball-Lehrer, der sich 2018 aus der Verantwortung des Wirkens als Cheftrainer unwiderruflich verabschiedet hat, die lebendige Sachlichkeit. So bewegen sich Dynamo Dresden sowie die Verfolger aus Ingolstadt, die Sechziger Löwen, die Wiesbadener, Viktoria Köln und Hansa Rostock nach Meinung des heutigen Experten im Gleichschritt ins neue Fußball-Jahr.  

Den SC Verl hatte er bereits im Blick als er Arminia Bielefeld zurück ins Fußball-Oberhaus befördern konnte. Jetzt begleitet Möhlmann die Auftritte der Ostwestfalen besonders aufmerksam, weil dort etwas Spannendes und Stabiles zu entstehen scheint und mit Rino Capretti ein besonders hochbegabter Trainer ins Rampenlicht gerückt ist. Die aktuelle Aufgabe in Mannheim wäre mit einem Remis gut gelöst, glaubt Möhlmann.

Allzu gern würde er auch Arie van Lent einen Punktgewinn mit seinen Hachingern wünschen. Ja, so mancher aus der Reihe seiner ehemaligen Spieler ist aktuell als Trainer in dieser 3. Liga aktiv. Ihnen die Daumen zu drücken, versteht sich eigentlich von selbst. Doch ausgerechnet jetzt im Match bei Hansa Rostock? 

Was Benno Möhlmann in der 2. Bundesliga verkörpert, dafür steht auch Pavel Dotchev eine Spielklasse tiefer. Dotchev war einst Möhlmanns Spieler beim großen HSV, ist heute der Einsatz-Primus unter den Trainern in der 3. Liga und steht auf dem „Betze“ mit seinen Kölner Kickern vor einem Dreier. So jedenfalls denkt Benno Möhlmann. Und dies ist vielleicht sein mutigster Tipp.

So funktioniert der Promi-Tipp

Die Tipps unserer Promis werden von uns ausgewertet und am Saisonende könnt Ihr dann sehen, wer sich als echter Experte erwiesen hat. Wir vergeben dabei einen Punkt für jede richtige Tendenz, zwei für die korrekte Tordifferenz und drei Zähler für das korrekte Ergebnis.