Rangelov unterschreibt zum dritten Mal in Cottbus

Sechs Jahre nach seinem zweiten Abschied kehrt Dimitar Rangelov erneut nach Cottbus zurück.

31 Tore in 84 Spielen: Dimitar Rangelov ist zurück in der Lausitz. ©Imago/Contrast

Einen Tag nach der Verpflichtung von Fabian Holthaus hat Energie Cottbus erneut personell nachgelegt und Dimitar Rangelov mit einem Vertrag bis Saisonende ausgestattet. Das verkündete Claus-Dieter Wollitz bei der Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel am Samstag bei Fortuna Köln.

Es ist bereits das dritte Mal, dass der 35-jährige Bulgare in Cottbus anheuert. Zwischen 2007 und 2009 lief er für Energie in der Bundesliga auf und erzielte in 49 Spielen 15 Tore. Nach Stationen in Dortmund Tel Aviv kehrte er zur Saison 2011/12 ins Stadion der Freundschaft zurück und war in 30 Zweitligapartien zwölf Mal erfolgreich.

Zugeständnisse beim Gehalt

Die vergangene Saison verbrachte er beim türkischen Zweitligisten Ümraniyespor, seit Sommer war er vereinslos und hielt sich im Training der Cottbuser fit. Dort überzeugte er Wollitz mit seinem Einsatz: „Die Fitness hat er, er hat es sich in der Mannschaft erarbeitet. Er war in jedem Training, auch im Spielersatztraining, was nicht selbstverständlich ist. Er hat noch mehr gemacht, als er musste.“

Die finanziell angespannte der Lausitzer war der Hauptgrund, warum sich eine Verpflichtung in die Länge zog. „Er ist dem Klub, mit allem was möglich ist, entgegen gekommen. Wir haben uns aber auch nicht mehr bewegt, weil wir unsere Verantwortung und auch unsere Linie nicht verlieren wollen und dürfen“, gab Wollitz einen Einblick in die Verhandlungen.

Im Gegensatz zu Holthaus – er ist für die Partie in der Kölner Südstadt spielberechtigt – ist ein Einsatz von Rangelov unwahrscheinlich, da medizinische Untersuchungen zur Erteilung einer Berechtigung noch nicht erfolgt sind und laut Wollitz in der Kürze der Zeit schwer zu realisieren sind.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!