Rot-Weiß Erfurt: Chantzopoulos verpflichtet

Vertragsloser Verteidiger kickt nun am Steigerwald

Michael Reed im Duell mit Charalampos Chantzopoulos.

Spielt künftig am Steigerwald: Verteidiger Charalampos Chantzopoulos ©Imago/Osnapix

Nächster Neuzugang: Wie RWE am heutigen Mittwochnachmittag auf seiner Twitter-Seite bekannt gab, wechselt Charalampos Chantzopoulos nach Erfurt. Zur Vertragslaufzeit machte der Klub keine Angaben.

Stabilisiert er die Defensive?

Chantzopoulos wurde in der Jugend von Arminia Bielefeld ausgebildet und wechselte im Juli 2016 zum FC Gütersloh. Von dort schloss er sich im Januar letzten Jahres dem finnischen Zweitligisten FF Jaro an, für den er 29 Partien bestritt. Seit Anfang dieses Jahres ist der Innenverteidiger vereinslos.

Zuvor absolvierte der 1,94 Meter große Grieche bereits ein Probetraining beim FSV Zwickau, überzeugte dort, wurde allerdings nicht verpflichtet. In Erfurt kann er nun dabei mithelfen, die Abwehr zu stabilisieren. Mit 39 Gegentreffern hat RWE nach Chemnitz die schwächste Defensive der Liga.

Chantzopoulos ist bereits der vierte Winter-Neuzugang nach Marcel Kaffenberger, Kusi Kwame sowie Nermin Crnkic. Die bisherigen drei Verpflichtungen standen gleich am Wochenende in der Startelf, gut möglich, dass auch „Haris“, so der Spitzname von Chantzopoulos, gleich gegen den SC Paderborn am Freitag in der Abwehr beginnt.