Rot-Weiß Erfurt: Deutliche Kritik am Schiedsrichter

Fehlentscheidungen sorgen für Unmut

Stefan Krämer, Trainer bei Rot-Weiß Erfurt

Stellt den Schiedsrichter in die Kritik: RWE-Coach Stefan Krämer ©Imago

Mit 0:1 haben die Thüringer am Samstag bekanntlich ihr Heimspiel gegen den SC Paderborn verloren. Da die Ost-Westfalen als Spitzenreiter anreisten, schienen sicherlich einige RWE-Anhänger eine knappe Niederlage gegen den SCP im Vorfeld auf dem Zettel zu haben. Für Erfurts Trainer Stefan Krämer hat die Pleite jedoch einen Grund.

Krämer sieht sein Team „verpfiffen“

„Er hatte entweder einen grottenschlechten Tag, war aufgeregt oder hat einfach nicht die Qualität, in der 3. Liga zu pfeifen. Wir wurden komplett verpfiffen“, stellt Krämer in der Bild (Ausgabe vom 21.08.2017) den Schiedsrichter Markus Wollenweber ins Zentrum seiner Kritik.

Zum Hintergrund: Wollenweber feierte am Samstag seine Premiere in der 3. Liga, seine Entscheidungen kamen dabei nicht in allen Lagern gut an. Vor dem Paderborner Führungstreffer übersah der Referee, dass der Ball die Torauslinie bereits in vollem Umfang überschritten hatte. Zudem räumte Wollenweber den Erfurtern in zwei Fällen keinen Strafstoß ein, in der Folge sah RWE-Akteur Jens Möckel noch die rote Karte.

Für den Platzverweis findet Krämer deutliche Worte: „Wenn mein Spieler für diese Aktion vier, fünf Spiele gesperrt wird, dann dürfte der Schiri dieses Jahr kein Spiel mehr pfeifen. Es geht hier um Arbeitsplätze.“ Zudem habe Krämer nach der Partie den direkten Dialog mit Wollenweber gesucht, dabei hatte der Coach „das Gefühl, dass er sich […] entweder schämt oder seine Pfeife zurück gibt.“

Ich kann den Ärger verstehen (SCP-Coach Steffen Baumgart)

Sogar SCP-Coach Stefan Baumgart teilt diese Meinung: „Ich muss ehrlich sein. Bei unserer Führung war der Ball vorher klar im Tor-Aus. Auch beim Foulspiel von Boeder in der Schluss-Minute muss er pfeifen. Ich kann den Ärger verstehen.“

Sportlich betrachtet stehen die Erfurter nun aber schon in der Pflicht, am Samstag in Aalen zu punkten. In der Tabelle liegt die Krämer-Elf nach der Niederlage auf dem vorletzten Rang, lediglich die bessere Tordifferenz verhindert derzeit die rote Laterne.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & risikofrei wetten! (Tipp falsch = Geld zurück)