Rot-Weiß Erfurt: Vocaj wieder verletzt – neuer Finanzärger

Zwangspause wegen erneuter Rückenprobleme

Wieder verletzt: RWE-Mittelfeldspieler Liridon Vocaj (l.)

Einsatz vorerst nicht möglich: RWE-Profi Liridon Vocaj (l.) © imago/objectivo

Rot-Weiß Erfurt hat sich nicht lange über die Rückkehr von Liridon Vocaj freuen können: Der Mittelfeldspieler fehlt dem Tabellenschlusslicht im Abstiegskampf wegen erneuter Probleme am Rücken auf vorerst unbestimmte Zeit. Im Umfeld der Thüringer sorgen unterdessen Berichte über angebliche finanzielle Unregelmäßigkeiten abermals für Unruhe.

Vocaj fällt voraussichtlich für die beiden letzten Spiele des Jahres wieder aus. Wie RWE-Trainer Stefan Emmerling der Bild-Zeitung (Ausgabe vom 05.12.2017) sagte, habe der erst seit kurzer Zeit wieder beschwerdefreie Rücken des Albaners beim Training „eine Reaktion“ gezeigt.

Wir müssen andere Lösungen finden. (RWE-Coach Stefan Emmerling zu Liridon Vocajs Verletzungspause)

Offenbar rechnet der Coach deswegen für die Gastspiele seines Teams bei Zweitliga-Absteiger Würzburger Kickers und Preußen Münster auch nicht mehr mit Vocaj: „Wir müssen jetzt eben andere Lösungen finden, wie wir die zwei schweren Spiele bis Jahresende angehen.“

Comeback für sieben Minuten

Nach über viermonatiger Zwangspause hatte Vocaj erst Ende November bei Erfurts Nullnummer zu Emmerlings Einstand bei Werder Bremen II sein Comeback gefeiert. Im Anschluss an seinen siebenminütigen Kurzeinsatz an der Weser jedoch fehlte der 24 Jahre alte Ex-Würzburger zuletzt beim nächsten 0:0 der Rot-Weißen gegen den SV Meppen bereits wieder wegen der wieder aufgetretenen Schmerzen im Rücken.

Andere Sorgen als Emmerling hat derweil schon wieder die Erfurter Vereinsführung. Einem Bericht der Thüringer Allgemeinen zufolge soll vom Konto des RWE-Nachwuchsleistungszentrums (NLZ) eine sechsstellige Summe zur Begleichung von Rechnungen des Profi-Bereiches verwendet worden sein.

RWE-Chef Frank Nowag bestreitet einen solchen Vorgang. NLZ-Leiter Jan Schäfer hingegen forderte den Vorstand des hochverschuldeten Vereins laut TA zu einer Stellungnahme zu „Unregelmäßigkeiten“ auf dem Konto des Talentschuppens auf.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!