SC Paderborn: Collins empfiehlt sich für Vertrag

Verteidiger überzeugt bei der SCP-U21

Markus Krösche, Sportchef vom SC Paderborn

Markus Krösche sah im U21-Testspiel einen guten Auftritt von Collins.©Imago/Oliver Ruhnke

Beim SC Paderborn läuft bisher alles nach Maß. Mit zehn Punkten stehen die Ostwestfalen auf Platz eins, 14 Tore in den ersten vier Spielen bedeuten einen neuen Drittliga-Rekord. Gegen Großaspach hielt sogar die Abwehr, zum ersten Mal in dieser Spielzeit blieb der SCP ohne Gegentor.

Krösche von Collins überzeugt

Für die Defensive könnte sich zudem bald eine Verstärkung anbahnen. Jamilu Collins trainiert bereits seit Längerem bei den Paderbornern und empfahl sich kürzlich im Testspiel der U21-Mannschaft für einen Vertrag. „Er hat im Spiel seine guten Trainingseindrücke bestätigt“, so Sportchef Markus Krösche gegenüber der Neuen Westfälischen.

Collins lernte das Kicken in Kroatien. Seit 2012 spielte der 23-Jährige beim Erstligisten HNK Rijeka, der den Nigerianer in den folgenden Jahren mehrfach verlieh. So kam Collins auf insgesamt 53 Spiele in der zweiten kroatischen Liga.

Dabei wurde er fast ausschließlich auf der Linksverteidigerposition eingesetzt, für die er jetzt auch beim SC Paderborn eingeplant wäre. Mit Herzenbruch und Bertels ist der SCP auf dieser Position bereits doppelt besetzt.

Fesser wieder eine Option

Neben Collins stand ein weiterer Profi beim Testspiel der Paderborner U21 im Kader: Leon Fesser. Der Neuzugang vom FC Bayern München überzeugte Krösche in diesem Spiel mit seinem ruhigen Spielaufbau und zeigte dabei, dass er bald eine Alternative für die Innenverteidigung werden könnte. Allerdings betonte Krösche, der 22-Jährige werde „langsam an weitere Aufgaben herangeführt“.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & risikofrei wetten! (Tipp falsch = Geld zurück)